SPD-An­hän­ger wol­len Ga­b­ri­el nicht als Kanz­ler­kan­di­da­ten

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

BER­LIN (RP) Au­ßen­mi­nis­ter Fran­kWal­ter St­ein­mei­er ist nach An­sicht der Wäh­ler weit­aus bes­ser als SPDKanz­ler­kan­di­dat ge­eig­net als Par­tei­chef Sig­mar Ga­b­ri­el. Nach ei­ner Um­fra­ge von In­fra­test Di­map für die „Welt am Sonn­tag“hal­ten 44 Pro­zent der Be­frag­ten St­ein­mei­er für den bes­ten SPD-Be­wer­ber um das Kanz­ler­amt, aber nur 17 Pro­zent Ga­b­ri­el. Sie­ben Pro­zent plä­dier­ten für SPD-Frak­ti­ons­chef Tho­mas Op­per­mann, fünf Pro­zent für Ar­beits­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les.

Ga­b­ri­el hat­te En­de Ok­to­ber sei­ne Be­reit­schaft er­klärt, 2017 als Kanz­ler­kan­di­dat an­zu­tre­ten. Un­ter den Sym­pa­thi­san­ten der SPD liegt al­ler­dings St­ein­mei­er noch wei­ter vor­ne. Von ih­nen plä­die­ren 54 Pro­zent für ei­ne No­mi­nie­rung St­ein­mei­ers, aber nur 23 Pro­zent für Ga­b­ri­el. Op- per­mann wird von acht Pro­zent der Be­frag­ten ge­nannt, Nah­les von sie­ben Pro­zent. Im Ju­li hat­ten sich 35 Pro­zent der SPD-Mit­glie­der für Ga­b­ri­el aus­ge­spro­chen; 56 wa­ren der An­sicht, es ge­be bes­se­re Kan­di­da­ten. Bei Um­fra­gen nach der Kanz­ler-Prä­fe­renz der Deut­schen hat der SPD-Chef und Vi­ze­kanz­ler zu­dem im Ver­gleich zu Amts­in­ha­be­rin An­ge­la Mer­kel be­reits mehr­mals schlecht ab­ge­schnit­ten.

St­ein­mei­er war be­reits 2009 als SPD-Kanz­ler­kan­di­dat an­ge­tre­ten. Un­ter sei­ner Füh­rung er­ziel­ten die So­zi­al­de­mo­kra­ten mit 23 Pro­zent ihr schlech­tes­tes Er­geb­nis bei ei­ner Bun­des­tags­wahl. 2013 war der frü­he­re Fi­nanz­mi­nis­ter Peer St­ein­brück als Mer­kel-Her­aus­for­de­rer ge­schei­tert. Am Don­ners­tag be­ginnt der SPD-Bun­des­par­tei­tag in Ber­lin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.