Glad­bach macht der Li­ga Mut

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach hat sich um die Bun­des­li­ga ver­dient ge­macht. Ihr 3:1Er­folg über die Bay­ern gibt der Li­ga ei­nen Hauch von Span­nung zu­rück, weil die Dort­mun­der die Ge­le­gen­heit er­grif­fen und den Ab­stand zum Ta­bel­len­füh­rer auf fünf Punk­te ver­kürz­ten. An der er­neu­ten Meis­ter­schaft der Münch­ner wird das zwar nichts än­dern, aber es hat doch auf­schie­ben­de Wir­kung. Und das freut die zahl­rei­chen deut­schen Fuß­ball­freun­de, die nicht zu den er­klär­ten An­hän­gern der Bay­ern ge­hö­ren. Die Glad­ba­cher ha­ben ganz ne­ben­bei deut­lich ma­chen kön­nen, dass es sich bei den Über-Bay­ern um We­sen aus Fleisch und Blut han­delt. Um Fuß­ball­spie­ler, die Feh­ler ma­chen und die aus dem Kon­zept ge­bracht wer­den kön­nen. Das kann den Mit­be­wer­bern Mut ma­chen. Zu­letzt be­schäf­tig­te sich die na­tio­na­le Kon­kur­renz aus lau­ter Ehr­furcht vor den Bay­ern al­lein da­mit, mög­lichst gro­ße Men­schen­wäl­le vor dem ei­ge­nen Tor zu er­rich­ten, um die fest kal­ku­lier­te Nie­der­la­ge in ei­ni­ger­ma­ßen er­träg­li­chen Gren­zen zu hal­ten. Die Mön­chen­glad­ba­cher ha­ben vor­ge­macht, dass ei­ne mu­ti­ge Tak­tik und Selbst­be­wusst­sein selbst die Bay­ern er­schüt­tern kön­nen. Um­wer­fen wird das die Münch­ner nicht. Es hat sie aber dar­an er­in­nert, dass auch der All­tag in der Bun­des­li­ga Kon­zen­tra­ti­on und dau­er­haf­te Ord­nung ver­langt. Ver­mut­lich war es vor Be­ginn der erns­te­ren Pha­se in der Cham­pi­ons Le­ague im kom­men­den Jahr ei­ne wich­ti­ge Er­in­ne­rung. In­so­fern ha­ben sich die Mön­chen­glad­ba­cher so­gar um den Wer­de­gang der Bay­ern ver­dient ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.