Un­sor­tiert

Trai­ner Pep Guar­dio­la for­dert: „Wir müs­sen aus der Nie­der­la­ge in Mön­chen­glad­bach ler­nen.“

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON RO­BERT PE­TERS

MÖN­CHEN­GLAD­BACH Die ho­hen Her­ren ver­schwan­den zu­nächst wort­los in der Ka­bi­ne. In der Ab­ge­schie­den­heit des Um­klei­de­raums wur­de zwar das Rät­sel die­ser Be­geg­nung nicht ge­löst, da­für ei­nig­ten sich Bay­ern Mün­chens Spie­ler und Funk­tio­nä­re aber auf ei­ne ge­mein­sa­me Be­schrei­bung des Pro­blems. „Nach dem 0:1 ha­ben wir un­se­re Sta­bi­li­tät ver­lo­ren“, klag­te Trai­ner Pep Guar­dio­la nach dem 1:3 bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach. „Ein Tor kann pas­sie­ren ge­gen ei­ne gu­te Mann­schaft, aber da­nach müs­sen wir küh­len Kopf be­wah­ren“, sag­te Franck Ri­bé­ry nach sei­nem Kur­zCome­back, bei dem er den Münch­ner Eh­ren­tref­fer er­ziel­te. Und Sport­vor­stand Mat­thi­as Sam­mer be­ton­te: „Wir müs­sen ler­nen, dass Rück­schlä­ge zu ei­nem Spiel ge­hö­ren. Da muss man die Ru­he be­wah­ren.“

Statt sich aber nach dem Rück­stand kurz nach der Pau­se zu schüt­teln und zum ge­ord­net-über­le­ge­nen Spiel des ers­ten Durch­gangs zu­rück­zu­fin­den, ge­stat­te­ten die Bay­ern ih­rem Geg­ner er­staun­li­che Ent­fal­tungs­räu­me. In ein paar Mi­nu­ten fiel die Meis­ter­mann­schaft re­gel­recht aus­ein­an­der. Und weil Mön­chen­glad­bach mit be­mer­kens­wer­ter Ef­fek­ti­vi­tät sei­ne Chan­cen aus­spiel­te, kas­sier­te der Ta­bel­len­füh­rer am En­de ver­dient sei­ne ers­te Sai­son-Nie­der­la­ge in der Bun­des­li­ga.

Zum Dra­ma woll­ten die Bay­ern die­ses un­ge­wohn­te Er­leb­nis nicht ma­chen. Sie ver­stän­dig­ten sich eher dar­auf, die selt­sa­men 20 Mi­nu­ten nach dem Wech­sel, in de­nen die Par­tie ent­schie­den wur­de, zum Aus­gangs­punkt ei­nes Lern­pro­zes­ses zu er­klä­ren. „Wir müs­sen in der La­ge sein, dar­aus zu ler­nen, dass wir nie un­se­re Kon­trol­le, un­se­re Ba­sis ver­lie­ren dür­fen“, stell­te Guar­dio­la fest. Und er wies auf die we­sent­li­chen Feh­ler hin. „Schon nach der Pau­se ha­ben wir ge­merkt, dass es kom­pli­zier­ter wird. Un­ser Um­schalt­spiel klapp­te nicht mehr so, wir ha­ben vie­le Ab­spiel­feh­ler ge­macht. Und nach dem ers­ten Tor wa­ren wir oh­ne Mit­tel­feld“, er­klär­te der Ka­ta­la­ne. Es ge­lang we­der dem zu­vor sehr ein­drucks­voll auf­tre­ten­dem Ja­vi Mar­tí­nez noch sei­nen hoch­de­ko­rier­ten Kol­le­gen Xa­vi Alon­so oder Ar­turo Vi­dal, dem Glad­ba­cher Schwung ein ge­ord­ne­tes Auf­tre­ten ent­ge­gen­zu­set­zen.

Die Münch­ner ver­lo­ren das Spiel al­ler­dings nicht nur durch ih­re Aus­set­zer und die deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung der Mön­chen­glad­ba­cher. Sie schei­ter­ten auch an ei­nem ver­schwen­de­ri­schen Um­gang mit ih­ren Tor­ge­le­gen­hei­ten. In der ers­ten hal­ben St­un­de schos­sen sie dem Glad­ba­cher Tor­hü­ter Yann Som­mer zwei­mal den Ball in die Ar­me, nach ei­ner se­hens­wer­ten Pa­ra­de des Schluss­manns setz­te Kings­ley Co­man die Ku­gel noch an den Pfos­ten. Die­se Groß­zü­gig­keit soll­te sich rä­chen.

Dar­über hin­aus schaff­ten es die Mön­chen­glad­ba­cher, vor al­lem über die Flü­gel ganz ge­fähr­li­che An­grif­fe vor­zu­tra­gen. Na­ment­lich die rech­te Ab­wehr­sei­te der Bay­ern mach­te nicht den al­ler­sor­tier­tes­ten Ein­druck. Dort tat Welt­meis­ter Phil­ipp Lahm Di­enst, er hat je­doch schon deut­lich bes­se­re Vor­stel­lun­gen ab­ge­lie­fert. Das hat­te ihm zu­sätz­lich auf die Lau­ne ge­schla­gen. Des­halb knurr­te er auf die Fra­ge, was er zur ver­pass­ten vor­zei­ti­gen Herbst­meis­ter­schaft sa­ge: „Es spielt nicht die Rol­le, wann man Herbst­meis­ter wird. Wich­tig ist, dass man im Win­ter oben steht.“Und oh­ne­hin sei sein Team klar im Plan. Da wuss­te er noch nicht, dass Bo­rus­sia Dort­mund den Ab­stand in der Ta­bel­le am Abend auf fünf Punk­te ver­kür­zen wür­de.

Furcht­bar ver­ängs­ti­gen wird das die Münch­ner nicht. Sie ha­ben in Mön­chen­glad­bach al­len­falls ein we­nig An­lass zum Nach­den­ken be­kom­men. Nicht je­der wird al­ler­dings so ins Grü­beln ge­ra­ten wie Guar­dio­la, der re­gel­recht ab­we­send wirk­te, als er den Mann­schafts­bus be­stieg.

FOTO: DPA

Spu­ren­su­che auf dem Mön­chen­glad­ba­cher Ra­sen: die Bay­ern Ja­vi Mar­tí­nez und Tho­mas Mül­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.