3:0 in Ah­len – die U23 pirscht sich an den ers­ten Platz her­an

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON SASCHA KÖP­PEN

FUSSBALL-RE­GIO­NAL­LI­GA Ei­nen ziem­lich per­fek­ten Sams­tag hat­te Bo­rus­si­as U23 zum Ab­schluss der Hin­run­de in der Re­gio­nal­li­ga. Bei Rot Weiss Ah­len ge­wann das Team von Trai­ner Arie van Lent sou­ve­rän 3:0. Spit­zen­rei­ter Sport­freun­de Lot­te kam der­weil bei Ale­man­nia Aa­chen über ein tor­lo­ses Un­ent­schie­den nicht hin­aus. Da­mit be­trägt der Rück­stand nur noch zwei Zäh­ler. Bo­rus­sia mischt al­so nach der Meis­ter­schaft der Vor­sai­son als Zwei­ter wie­der oben mit und könn­te nach dem ers­ten Rück­run­den­spiel in Erndte­brück, das am kom­men­den Sams­tag noch an­steht, im Ide­al­fall so­gar als Spit­zen­rei­ter über­win­tern – wenn Lot­te am Sonn­tag bei Schal­kes Zwei­ter nicht ge­winnt.

„Wir ha­ben es wirk­lich gut ge­macht, und im Nach­hin­ein be­trach­tet gab es ei­gent­lich nie wirk­lich die Ge­fahr, dass wir das Spiel ver­lie­ren könn­ten“, sag­te van Lent. Dem war nach ei­ner et­was zä­hen An­fangs­pha­se von 20 Mi­nu­ten oh­ne die gro­ßen Tor­chan­cen auf bei­den Sei­ten klar, dass es auf tie­fem Bo­den wahr­schein­lich kein gu­tes Spiel im klas­si­schen Sin­ne wür­de ge­ben kön­nen. „Das wur­de für uns mit der Füh­rung im Rü­cken dann na­tür­lich doch ein­fa­cher, nach der Pau­se ha­ben wir es so­gar fuß­bal­le­risch ganz or­dent­lich ge­macht“, füg­te der Coach an. Die Füh­rung re­sul­tier­te da­bei aus ei­nem Foul­elf­me­ter nach ei­ner Atta­cke ge­gen Ma­rio Ro­d­ri­guez, den Ah­lens Kee­per Sö­ren Stau­der nach ei­nem fa­ta­len Rück­pass nur mit un­fai­ren Mit­teln stop­pen konn­te. Nach­dem Oli­ver Stang dann si­cher ver­wan­delt hat­te (24.), war es fünf Mi­nu­ten spä­ter Ro­d­ri­guez selbst, der nach ei­ner Ecke von Tsiy Wil­li­am Nden­ge den Ball über die Li­nie drück­te.

Nach dem Wech­sel lie­ßen die Bo­rus­sen dann durch Mar­lon Rit­ter und den ein­ge­wech­sel­ten Jos­hua Holt­by zwei Chan­cen lie­gen, ehe kurz vor Schluss Gi­u­sep­pe Pi­s­a­no auf Holt­bys Vor­ar­beit zum 3:0-End­stand ein­netz­te. „Drei To­re aus fünf Chan­cen sind gut. Nach­dem es zwi­schen­zeit­lich mit der Chan­cen­ver­wer­tung nicht so ge­lau­fen ha­ben, ha­ben wir ge­zielt am Ab­schluss ge­ar­bei­tet. Und Mar­tin Kom­pal­la war ei­gent­lich nur ein­mal wirk­lich ge­for­dert“, fass­te der Trai­ner zu­sam­men. Bo­rus­sia U23: Kom­pal­la - Eg­bo (61. Lie­der), Stang, Knip­ping, Lenz - Nk­an­sah, Nden­ge - Kraus, Rit­ter (77. Holt­by) - Ro­d­ri­guez (84. Se­zer), Pi­s­a­no. To­re: 0:1 Stang (Foul­elf­me­ter, 24.), 0:2 Ro­d­ri­guez (29.), 0:3 Pi­s­a­no (88.). Zu­schau­er: 823.

FOTO: IMAGO

Ma­rio Ro­d­ri­guez hat­te gro­ßen An­teil am 3:0 der Glad­ba­cher U23 in Ah­len: Erst hol­te er den Elf­me­ter vor dem 1:0 her­aus, dann traf er zum 2:0.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.