Mil­li­ar­därs­fa­mi­lie Rei­mann ver­grö­ßert Kaf­fee-Im­pe­ri­um

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

WATERBURY (dpa) Die deut­sche Mil­li­ar­därs­fa­mi­lie Rei­mann über­nimmt ge­mein­sam mit an­de­ren In­ves­to­ren für 13,9 Mil­li­ar­den Dol­lar (12,8 Mil­li­ar­den Eu­ro) den US-Kaf­fee­kap­sel­kon­zern Keu­rig. Der Kauf­preis be­deu­te ei­nen Auf­schlag von fast 78 Pro­zent auf den Schluss­kurs der Keu­rig-Ak­tie am ver­gan­ge­nen Frei­tag. Das An­ge­bot wer­de von der Füh­rungs­spit­ze von Keu­rig ge­schlos­sen un­ter­stützt, hieß es in ei­ner Mit­tei­lung. Al­ler­dings müs­sen die Auf­sichts­be­hör­den und die Ak­tio­nä­re der Trans­ak­ti­on noch zu­stim­men. Der Kauf soll noch im ers­ten Quar­tal 2016 ab­ge­schlos­sen wer­den. Die deut­sche Un­ter­neh­mer­fa­mi­lie kon­trol­liert be­reits den Kaf­fee­rie­sen Ja­cobs Dou­we Eg­berts („Ja­cobs“, „Tas­si­mo“, „Sen­seo“). JAB-Chef Bart Becht be­zeich­ne­te die Über­nah­me von Keu­rig als ei­nen „gro­ßen Schritt vor­wärts bei der Schaf­fung ei­ner glo­ba­len Kaf­fee­platt­form.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.