Münch­ner „Tat­ort“vor Jauchs Jah­res­rück­blick

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

BER­LIN (dpa) Der Münch­ner „Tat­ort“hat den Sonn­tag­abend im deut­schen Fern­se­hen klar be­herrscht, aber die Zehn-Mil­lio­nen-Zu­schau­er-Mar­ke ver­fehlt. 9,63 Mil­lio­nen Men­schen ver­folg­ten ab 20.15 Uhr „Ein­mal wirk­lich ster­ben“(Markt­an­teil 27,1 Pro­zent). Gün­ther Jauchs mehr als drei St­un­den lan­ger RTLJah­res­rück­blick in­ter­es­sier­te zeit­gleich 4,28 Mil­lio­nen Zu­schau­er. RTL-Mo­de­ra­tor Gün­ther Jauch muss­te da­bei oh­ne ei­nen der wich­tigs­ten Gäs­te aus­kom­men: Ex-Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Gui­do Wes­ter­wel­le (53) hat­te aus ge­sund­heit­li­chen Grün­den ab­ge­sagt. „Gui­do wä­re heu­te Abend na­tür­lich sehr ger­ne hier ge­we­sen“, sag­te sein Ehe­mann Micha­el Mronz, der al­lei­ne in der Sen­dung er­schie­nen war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.