Se­xu­al­tä­ter griff 32-Jäh­ri­ge auf of­fe­ner Stra­ße an

Au­to­fah­rer sa­hen die Frau in ih­rer Not­si­tua­ti­on, fuh­ren aber acht­los wei­ter. Die Po­li­zei sucht nun Zeu­gen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

(gap) Ei­ne 32-jäh­ri­ge Frau ist am ver­gan­ge­nen Sams­tag ge­gen 8.30 Uhr an der L 39, im Be­reich der Au­to­bahnan­schluss­stel­le Güd­derath und des an­gren­zen­den Ge­wer­be­ge­biets, von ei­nem Mann mas­siv an­ge­gang­nen wor­den. Wie die Po­li­zei ges­tern mit­teil­te, war der Mann der Schwarz­afri­ka­ne­rin, die zu Fuß auf dem Weg zu ih­rer Ar­beits­stel­le im Re­gio­park war, auf der Land­stra­ße ge­folgt. Die Frau hat­te aus Angst schon die Stra­ßen­sei­te ge­wech­selt. Der Un­be­kann­te hol­te sie je­doch ein und ver­such­te, sie in die Bö­schung zu zer­ren. Er hat­te da­bei of­fen­sicht­lich se­xu­el­le Ab­sich­ten. Das Op­fer wehr­te sich hef­tig und ver­such­te, vor­bei­fah­ren­de Au­to­fah­rer auf ih­re Not­si­tua­ti­on auf­merk­sam zu ma­chen. Ei­ni­ge sa­hen zwar zu ihr rü­ber, aber nie­mand hielt an oder in­for­mier­te die Po­li­zei.

Die Frau stürz­te mit dem Mann zu Bo­den. Bei­de wälz­ten sich im Kampf durch das Laub. Der Ge­schä­dig­ten ge­lang es dann, ih­ren An­grei­fer kräf­tig in die Fin­ger zu bei­ßen. Dar­auf­hin ließ er von ihr ab und sie konn­te flüch­ten.

Die 32-Jäh­ri­ge konn­te den Un­be­kann­ten wie folgt be­schrei­ben: of­fen­sicht­lich deut­scher Staats­bür­ger, 35 bis 45 Jah­re alt, auf­fäl­lig dünn, kur­ze dun­kel­blon­de Haa­re, Ring am lin­ken Ohr, sprach Deutsch oh­ne je­den Ak­zent.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei sucht Zeu­gen, die den Vor­fall be­ob­ach­tet ha­ben. Hin­wei­se an 02161 290.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.