Dop­pelt so vie­le Selbst­an­zei­gen

Am 31. Ok­to­ber wur­de der Kauf ei­ner neu­en Steu­er-CD be­kannt. Das wirk­te.

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT - VON REIN­HARD KO­WA­LEW­SKY

DÜSSELDORF Im Ok­to­ber zeig­ten sich nur 54 Bür­ger in NRW we­gen ver­mu­te­ter Steu­er­ver­ge­hen an, im No­vem­ber wa­ren es mit 101 knapp dop­pelt so viel. Der Grund ist klar: Am 31. Ok­to­ber wur­de be­kannt, dass NRW-Fi­nanz­mi­nis­ter Nor­bert Wal­ter-Bor­jans (SPD) neue Da­ten­sät­ze so­wohl zu pri­va­ten Be­trü­gern wie zu frag­wür­di­gen Bank­ge­schäf­ten hat­te be­sor­gen las­sen. In­ge­samt ha­be das Land Da­ten­sät­ze zu 55.000 Bür­gern er­hal­ten, wur­de be­kannt. Die In­for­ma­tio­nen zu Pri­vat­kun­den sol­len von ei­ner Bank in Lu­xem­burg kom­men, be­rich­ten Ken­ner des Vor­gan­ges. „Der neue Kauf hat wohl Be­trü­ger auf­ge­schreckt“, heißt es jetzt im NRW-Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um.

Trotz­dem darf das kurz­fris­ti­ge An­stei­gen nicht über­be­wer­tet wer- den: Ins­ge­samt hat sich die Zahl der Selbst­an­zei­gen in den ers­ten elf Mo­na­ten des Jah­res von 7117 in 2014 auf 3016 hal­biert. Im Ju­ni, Au­gust und im Ok­to­ber lag sie je­weils un­ter der ma­gi­schen Gren­ze von 100.

Aus Sicht des Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums ist nun am span­nends­ten, ob es ne­ben den vie­len Selbst­an­zei­gen von Pri­vat­kun­den auch zu Selbst­an­zei­gen von Fi­nanz­häu­sern kommt.

Denn im zwei­ten Da­ten­satz hat­te Wal­ter-Bor­jans für rund fünf Mil­lio­nen Eu­ro Ma­te­ri­al dar­über er­hal­ten, wie Ban­ken und Bör­sen­mak­ler den Staat be­tro­gen, in­dem sie sich ge­zahl­te Ka­pi­tal­er­trag­steu­ern dop­pelt er­stat­ten lie­ßen, die in Wahr­heit nur ein­mal ge­zahlt wor­den wa­ren. „Die­se Ge­schäf­te sind in ho­hem Ma­ße ver­werf­lich“, er­klärt Wal­ter-Bor­jans. Dar­um will das Mi­nis­te­ri­um nun Ban­ken da­zu brin­gen, ei­ne Mit­tä­ter­schaft bei den Be­trü­ge­rei­en ein­zu­räu­men. „Je­der weiß, dass es de­fi­ni­tiv nicht ge­wollt ist, Steu­ern zu­rück­be­zahlt zu be­kom­men, die man gar nicht ge­zahlt hat“, er­klärt der Mi­nis­ter. Ziel ist, dass be­tei­lig­te Ban­ken sich be­reit­er­klä­ren, ho­he Buß­gel­der zu ak­zep­tie­ren.

MONTAGE: DPA

NRW-Fi­nanz­mi­nis­ter Nor­bert Wal­ter-Bor­jans.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.