Po­li­zei fahn­det nach ei­nem Pär­chen we­gen Über­wei­sungs­be­trug

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

(gap) Die Po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet die Be­völ­ke­rung in Mön­chen­glad­bach um Mit­hil­fe. Sie er­mit­telt mo­men­tan in Sa­chen ei­nes so­ge­nann­ten Über­wei­sungs­be­tru­ges bzw. Ur­kun­den­fäl­schung. Tä­ter er­schli­chen sich die Kon­to­da­ten ei­nes Ge­schä­dig­ten und nutz­ten die­se Da­ten, um Über­wei­sungs­trä­ger auf des­sen Na­men aus­zu­stel­len. Die­sen Über­wei­sungs­trä­ger war­fen die Tä­ter am 6. Ju­li in den Brief­kas­ten der Spar­kas­se im ober­frän­ki­schen Bisch­berg. Das Geld wur­de dann auf ein Kon­to ei­nes Glad­ba­cher Geld­in­sti­tu­tes über­wie­sen, des­sen In­ha­ber nicht exis­tent ist.

An­schlie­ßend wur­de Geld von un­be­kann­ten Tä­tern am 8. Ju­li ge­gen 12 Uhr an ei­nem Geld­au­to­mat der Com­merz­bank in Düsseldorf, Fried­rich­stra­ße ab­ge­ho­ben. Bei die­sem Vor­gang wur­den die bei­den Tä­ter von der Über­wa­chungs­ka­me­ra der Bank ge­filmt.

Bei den bei­den Tä­tern han­delt es sich um ei­ne männ­li­che und weib­li- che Person. Die bei­den kön­nen wie folgt be­schrie­ben wer­den: Der Mann ist cir­ca 40 Jah­re alt, er hat kei­nen Bart, trug ein grau­es Ba­se­Cap, ein wei­ßes T-Shirt mit Auf- druck auf lin­ker Brust und ei­ne hel­le Stoff­ho­se. Er ist ein süd­län­di­scher Typ. Die Frau ist eben­falls um die 40 Jah­re alt. Sie hat­te ihr lan­ges, dunk­les Haar zu meh­re­ren Zöp­fen ge­floch­ten. Sie trug ein schwar­zes Shirt, ei­ne hel­le Je­ans­ja­cke und Blue­jeans. Sie hat­te ei­ne dunk­le Ta­sche da­bei und ist eben­falls ein süd­län­di­scher Typ.

Da die Tat­ver­däch­ti­gen of­fen­sicht­lich ei­nen Be­zug nach Mön­chen­glad­bach und ins Rhein­land ha­ben, wer­den die Fahn­dungs­bil­der aus Bay­ern auch im hie­si­gen Raum ver­öf­fent­licht.

Die Po­li­zei Bam­berg-Land fragt: Wer kennt die ab­ge­bil­de­ten Per­so­nen? Wem sind Auf­fäl­lig­kei­ten bzw. die Per­so­nen an den ge­nann­ten Ta­gen bei den ent­spre­chen­den Ban­ken auf­ge­fal­len?

Es wird ge­be­ten, dass sich Per­so­nen, wel­che sach­dien­li­che Hin­wei­se ge­ben kön­nen, bei der Po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land (Te­le­fon 0951 9129310) mel­den.

FOTO: PO­LI­ZEI

So sieht das Pär­chen aus, nach dem die Po­li­zei fahn­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.