Aus­schuss hört WM-Auf­sichts­rat Schi­ly

Die Ver­neh­mung von Be­cken­bau­er, Niers­bach, Zwan­zi­ger, Rad­mann und Net­zer ist ver­scho­ben.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT - VON GI­AN­NI COS­TA UND RO­BERT PE­TERS

BER­LIN/DÜSSELDORF Der Sport­aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges ist in den Ku­schel­mo­dus zu­rück­ge­kehrt. Ein paar Ta­ge wur­de en­er­gisch „lü­cken­lo­se Auf­klä­rung“der Vor­gän­ge um die Ver­ga­be der Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2006 ge­for­dert. Nun ver­schob das Gre­mi­um mit den Stim­men der Gro­ßen Ko­ali­ti­on ei­ne Ein­la­dung von Franz Be­cken­bau­er, Theo Zwan­zi­ger, Wolf­gang Niers­bach, Fe­dor Rad­mann und Gün­ter Net­zer bis auf wei­te­res. Un­ab­hän­gig von der Fra­ge, ob die Her­ren auf frei­wil­li­ger Ba­sis über­haupt ge­kom­men wä­ren.

Im­mer­hin, so ist aus Krei­sen des Sport­aus­schus­ses zu er­fah­ren, soll 2016 ein neu­er An­lauf un­ter­nom­men wer­den. Erst nach Ab­schluss

„Es ist un­ser Recht zu er­fah­ren, was bei derWM

Ver­ga­be pas­siert ist“

Öz­can Mut­lu Spre­cher der Grü­nen im Sport­aus­schuss vor­stel­len. „Es gab ei­nen Schatz­meis­ter, der al­le Zah­lun­gen pe­ni­bel ge­prüft hat“, er­klär­te er. Die­ser Schatz­meis­ter hieß Theo Zwan­zi­ger – der Kron­zeu­ge der Af­fä­re. Ge­gen ihn, den in­zwi­schen zu­rück­ge­tre­te­nen Prä­si­den­ten Wolf­gang Niers­bach und den OK-Vi­ze­prä­si­den­ten Horst R. Schmidt wird im Zu­sam­men­hang mit der Ver­bu­chung der 6,7 Mil­lio­nen Eu­ro we­gen des Ver­dachts der Steu­er­hin­ter­zie­hung er­mit­telt.

Von Blat­ter ist eben­falls nichts Er­hel­len­des zu er­war­ten. Der FifaPrä­si­dent ist von der ver­band­sei­ge­nen Ethik­kom­mis­si­on für 90 Ta­ge ge­sperrt. Er be­teu­er­te noch die­se Wo­che, nie et­was von Schmier­geld­zah­lun­gen ge­wusst zu ha­ben.

FOTO: DPA

Der Auf­sichts­rat des WM-OK 2006 (v.li.): Wilfried St­raub (Ge­schäfts­füh­ren­der Vor­sit­zen­der der Li­ga Gm­bH), Vor­sit­zen­der Ger­hard Mayer-Vor­fel­der (DFB-Prä­si­dent), In­nen­mi­nis­ter Ot­to Schi­ly, IOC-Vi­ze­prä­si­dent Tho­mas Bach, Wer­ner Hack­mann (Prä­si­dent der Deut­schen Fuß­ball-Li­ga), DFB-Schatz­meis­ter Theo Zwan­zi­ger. Gün­ter Net­zer (vor­ne links), Sport­mar­ke­ting-Ma­na­ger und TV-Kom­men­ta­tor. Das Grup­pen­bild er­gän­zen ne­ben Net­zer (v.li.) OK-Vi­ze­prä­si­dent Horst R. Schmidt, OK-Prä­si­dent Franz Be­cken­bau­er, die OK-Vi­ze­prä­si­den­ten Wolf­gang Niers­bach und Fe­dor Rad­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.