Bei Er­käl­tun­gen muss der Kör­per Vi­ren be­sie­gen

Rheinische Post Moenchengladbach - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Haaats­chiiii! Die Na­se krib­belt? Der Hals kratzt? Bist du mü­de und nicht so gut drauf? Da bahnt sich et­was an: ei­ne Er­käl­tung. Wir sind schließ­lich mit­ten in der kal­ten Jah­res­zeit. Im Herbst und Win­ter ste­cken wir uns häu­fig bei an­de­ren Leu­ten an. Schuld dar­an sind win­zi­ge Er­re­ger – Vi­ren. Sie sor­gen da­für, dass wir ein paar Ta­ge krank sind. Wir ha­ben Hus­ten, Schnup­fen, sind hei­ser, be­kom­men Kopf- und Glie­der­schmer­zen und manch­mal auch Fie­ber. Vi­ren sind win­zi­ge Teil­chen. Sie ge­lan­gen über klei­ne Tröpf­chen in der Luft in un­se­ren Kör­per, wenn wir at­men. Oder sie kle­ben auf Tür­klin­ken, Ti­schen oder an­de­ren Din­gen, von wo aus sie über un­se­re Hän­de zu uns ge­lan­gen. Ein­mal mit den Fin­gern ein paar Vi­ren ein­ge­sam­melt und dann an der Na­se ge­rie­ben – schon kön­nen sich die Stö­ren­frie­de bei uns aus­to­ben. „Da­mit sich die Vi­ren ver­meh­ren kön­nen, brau­chen sie un­se­re Zel­len“, er­klärt die Kin­der­ärz­tin An­net­te Lin­ge­nau­ber. Zel­len sind klei­ne Tei­le un­se­res Kör­pers. „Die Er­re­ger nis­ten sich ein und ver­meh­ren sich dort.“Dann le­gen un­se­re Ab­wehr­kräf­te los. Kil­ler­zel­len ma­chen sich auf den Weg, die kran­ke Zel­len ab­tö­ten. Fress­zel­len fut­tern die Vi­ren und ka­put­ten Zel­len auf. Bo­ten­stof­fe ma­chen Alarm und lö­sen in un­se­rem Kör­per aus, was wir als läs­ti­ge Krank­heit ken­nen: Die Tem­pe­ra­tur steigt, der Hals schmerzt und der Kopf dröhnt. Aus der Na­se läuft oft viel Schleim. Die­ser trans­por­tiert die ka­put­ten Zel­len ab und be­för­dert die Vi­ren aus dem Kör­per. Das geht auch durch Hus­ten und Nie­sen. Sind die meis­ten Vi­ren be­siegt, be­en­den die Ab­wehr­kräf­te ih­re Ar­beit und wir funk­tio­nie­ren wie­der nor­mal. dpa

FOTO: DPA

Schleim trans­por­tiert die Vi­ren durch die Na­se wie­der aus dem Kör­per.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.