Dop­pel­mo­ral im Va­ti­kan

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON MAT­THI­AS BEER­MANN

Die Mau­ern des Va­ti­kan sind hoch, und lei­der spielt sich da­hin­ter of­fen­bar längst nicht nur Gott­ge­fäl­li­ges ab. Was es ge­nau mit den 20.000 Eu­ro Bar­geld auf sich hat, die jetzt in der Schreib­tisch­schub­la­de ei­nes lei­ten­den Mit­ar­bei­ters der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on ge­fun­den wur­den, ist bis­lang noch un­ge­klärt. Eben­so wie die Rol­le, die der Chef der mäch­ti­gen Kir­chen­be­hör­de, der deut­sche Kar­di­nal Ger­hard Lud­wig Mül­ler, in die­sem Zu­sam­men­hang ge­spielt hat. Der Scha­den ist trotz­dem an­ge­rich­tet: Er­neut wird der Ruf der Ku­rie auf­grund ih­res frag­wür­di­gen Fi­nanz­ge­ba­rens ram­po­niert.

Die Rei­he der Skan­da­le reißt nicht ab. Man­che mö­gen sich mit man­geln­der Pro­fes­sio­na­li­tät im Um­gang mit dem an­ver­trau­ten Geld er­klä­ren. Schlimm ge­nug. Viel­fach dürf­te aber auch ei­ne sehr mensch­li­che Schwä­che im Spiel sein: Gier. Papst Fran­zis­kus per­sön­lich hat ihr den Kampf an­ge­sagt. Dass jetzt in­ter­ne Er­mitt­ler ei­ne Raz­zia durch­ge­führt ha­ben, zeigt sei­ne Ent­schlos­sen­heit. Denn so­lan­ge hin­ter den va­ti­ka­ni­schen Mau­ern ei­ne Dop­pel­mo­ral ge­lebt wird, kann die Kir­che nicht glaub­wür­dig sein. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.