Hei­de­mann zählt zu IOC-Kan­di­da­ten

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

LAU­SANNE (dpa) Fecht-Olym­pia­sie­ge­rin Britta Hei­de­mann kan­di­diert für ei­nen Sitz in der Ath­le­ten­kom­mis­si­on des In­ter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tees (IOC) und könn­te dort die Nach­fol­ge von Clau­dia Bokel an­tre­ten. Die 32 Jah­re al­te De­gen­fech­te­rin aus Leverkusen steht auf ei­ner Lis­te von 24 Sport­lern, die sich um vier freie Plät­ze be­wer­ben. Die Wahl fin­det wäh­rend der Olym­pi­schen Spie­le im Au­gust 2016 in Rio de Janei­ro statt. Das teil­te das IOC auf sei­ner Exe­ku­tiv­sit­zung in Lau­sanne mit. Zu den wei­te­ren Kan­di­da­ten zählt St­ab­hoch­sprun­gWelt­re­kord­le­rin Je­le­na Is­sin­ba­je­wa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.