Oran­gen-Pavlo­va

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

Er­gibt 8 Stück: Für die Bai­sers: 4 Ei­weiß, 160 g Zu­cker, 1 Tee­löf­fel Es­sig, 2 Tee­löf­fel

Stär­ke, 100 g Pis­ta­zi­en (ge­hackt) Für die Top­pings: 6 Oran­gen, 2 Blu­to­r­an­gen, 4 Ess­löf­fel Zu­cker, Ker­ne ei­nes hal­ben Gra­nat­ap­fel, 250 ml Sah­ne,

4 Ess­löf­fel grob ge­hack­te Pis­ta­zi­en Ofen auf 150 °C vor­hei­zen. Zwei Back­ble­che mit Back­pa­pier aus­le­gen. Die Ei­wei­ße in der Kü­chen­ma­schi­ne steif schla­gen. Nach und nach den Zu­cker hin­zu­ge­ben, bis die Me­rin­gue-Mas­se weich und glän­zend ist und der Zu­cker sich kom­plett auf­ge­löst hat. Zum Schluss Es­sig und Stär­ke un­ter­rüh­ren. Pro Back­blech je fünf Bai­ser-Häuf­chen ver­tei­len. Zwi­schen den ein­zel­nen Bai­sers viel Platz las­sen. In die Mit­te ei­ne Mul­de ein­drü­cken, da­mit das Top­ping gut Halt fin­det. Mit Pis­ta­zi­en be­streu­en und ei­ne St­un­de ba­cken. Dann Oran­gen und Blu­to­r­an­gen fi­le­tie­ren. Da­für die Scha­le samt wei­ßer Haut ab­schnei­den, dann die rund­her­um ge­schäl­te Oran­ge in die Hand neh­men und mit ei­nem sehr schar­fen Mes­ser die Fi­lets zwi­schen den Trenn­häu­ten her­aus­schnei­den. Den Saft da­bei in ei­nem klei­nen Topf auf­fan­gen und die Res­te noch ein­mal aus­drü­cken.

Kra­chen­des Bai­ser trifft cre­mi­ge Sah­ne und süss-sau­re Früch­te der Sai­son. Das schmeckt nicht nur fan­tas­tisch, son­dern sieht

auch noch un­glaub­lich schön aus! Der krö­nen­de Ab

schluss ei­nes ge­lun­ge­nen Weih­nachts­me­nüs. Und das Bes­te ist, al­le Kom­po­nen­ten las­sen sich wun­der­bar vor

be­rei­ten, be­vor die Gäs­te kom­men. Al­so ex­trem fei­er

tags­taug­lich stammt aus Düsseldorf, lebt mit Mann und Töch­tern in Zü­rich und schreibt ei­nen Food­blog un­ter www.han­nah­schmitz.de Ei­ne aus­führ­li­che An­lei­tung gibt es un­ter rp-online.de/le­ben

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.