RAN­DE

Na­tur­ge­setz

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

Ja, es gibt Ver­ei­ne, die Gra­nit Xha­ka auf der Lis­te ha­ben. Es ist in­des an­zu­neh­men, dass ein Spie­ler wie Xha­ka, der mit sei­nen 23 Jah­ren zum Boss im Bo­rus­sen-Spiel her­an­ge­reift ist, bei na­he­zu je­dem Top-Klub Eu­ro­pas auf der Lis­te steht. Al­les an­de­re wä­re ei­ne Über­ra­schung, ja fahr­läs­sig. Und ja, Gra­nit Xha­ka wird, das ist kei­ne ge­wag­te Pro­gno­se, nicht ewig für Bo­rus­sia spie­len. Nicht un­wahr­schein­lich ist so­gar, dass er vor dem En­de sei­nes bis 2019 da­tier­ten Ver­tra­ges ge­hen wird. Denn Xha­ka ist ein Le­a­der-Typ, ei­ner, der den Un­ter­schied macht. Spie­ler wie er wer­den auf höchs­ter Ebe­ne ge­sucht. Wie frü­her Net­zer, Mat­thä­us, Ef­fen­berg, Reus. Bo­rus­sia hat wie­der et­was, was für vie­le in­ter­es­sant ist – ein al­tes Lied. Der Preis des Er­folgs wa­ren schon im­mer die Be­gehr­lich­kei­ten der Gro­ßen. Das ist ein Na­tur­ge­setz des Fuß­balls. Aber: Xha­ka ist jetzt Bo­rus­se. Und er wird es auch noch ein Weil­chen blei­ben. Min­des­tens für den Rest die­ser Sai­son, viel­leicht auch län­ger. So lan­ge er das ist, hilft er Bo­rus­sia. Man muss die Ge­gen­wart ge­nie­ßen und nicht die Zu­kunft fürch­ten.

Kars­ten Kellermann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.