Stu­die­ren oh­ne In­ter­net?

Rheinische Post Moenchengladbach - - HOCHSCHULE - VON CAR­LOT­TA RUVO

Je­den Tag, den ich auf dem Cam­pus ver­brin­ge, mer­ke ich: in mei­nem Stu­den­ten­all­tag sind die neue Tech­nik und das In­ter­net all­ge­gen­wär­tig. Ob die Face­boo­kG­rup­pe mei­nes Stu­di­en­gangs, die Whatsapp-Grup­pe mit den Kom­mi­li­to­nen oder der Email-Kon­takt zu den Do­zen­ten und Pro­fes­so­ren – oh­ne funk­tio­nie­ren­den In­ter­net­zu­gang wä­re ich ziem­lich auf­ge­schmis­sen.

Doch nicht nur zur Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Mit­stu­den­ten und Leh­ren- den ist das In­ter­net un­um­gäng­lich, auch Haus­auf­ga­ben, Han­douts und wich­ti­ge Po­wer­point­prä­sen­ta­tio­nen wer­den von Do­zen­ten vor und nach Vor­le­sun­gen und Se­mi­na­ren zum Vor-und Nach­be­rei­ten auf das Stu­die­ren­den­por­tal hoch­ge­la­den. Ganz be­son­ders wich­tig na­tür­lich: auch der Men­sa-Plan ist online, so­dass ich schon mor­gens weiß, was ich mit­tags in der Men­sa es­se. Spart aber tat­säch­lich viel Zeit, so muss man schließ­lich nicht mit ei­nem sper­ri­gen Ta­blett in der Hand das Es­sens­an­ge­bot in der über­füll­ten Hal­le er­kun­den.

Ganz zu schwei­gen von der Mög­lich­keit Ko­pier­geld und viel Pa­pier­kram zu ver­mei­den: Si­cher je­der drit­te Stu­dent nimmt sei­nen Lap­top in die Vor­le­sung mit und liest Do­ku­men­te di­gi­tal. Schließ­lich ha­ben ja auch al­le Do­zen­ten ih­ren Lap­top im­mer als ih­ren treu­en Be­glei­ter da­bei, um mit dem in je­dem Raum ver­füg­ba­ren Bea­mer den Stu­den­ten ei­ne Po­wer­po­in­tprä­sen­ta­ti­on zu zei­gen.

Stu­die­ren oh­ne das „World Wi­de Web“und Lap­top? Für mich nicht vor­stell­bar.

FOTO: HANS-JÜR­GEN BAUER

Car­lot­ta Ruvo stu­diert an der Uni­ver­si­tät in Göt­tin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.