We­ni­ger neue Pro­fes­so­ren­stel­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - HOCHSCHULE -

Pro­ble­me Der star­ke Trend zum Hoch­schul­stu­di­um zeich­net sich ne­ga­tiv bei der Be­treu­ungs­re­la­ti­on ab. Die­se hat sich laut der CHE-Stu­die im Durch­schnitt von 54,1 auf 62,7 Stu­die­ren­de pro Pro­fes­sor ver­schlech­tert. Stel­len So in­ves­tier­ten die Län­der zu­letzt über­wie­gend in zu­sätz­li­ches Per­so­nal im aka­de­mi­schen Mit­tel­bau. Ent­spre­chend kon­stant blieb die Be­treu­ungs­re­la­ti­on von Stu­die­ren­den zu wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern. Teu­re und lang­fris­tig bin­den­de Pro­fes­so­ren­stel­len wur­den sel­te­ner ge­schaf­fen. Ex­per­ten­war­nung CHE Ge­schäfts­füh­rer Jörg Drä­ger warnt: „Das Wach­sen des Hoch­schul­sys­tems darf nicht zu ‚Wachs­tums­schmer­zen‘ auf Kos­ten der Stu­die­ren­den füh­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.