0:0 – Stuttgart punk­tet beim FSV Mainz

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

MAINZ (sid) Al­te Hei­mat, neue Hoff­nung: Jür­gen Kram­ny ist als In­te­rims­trai­ner des VfB Stuttgart ein Ach­tungs­er­folg bei sei­nem Ex-Klub ge­lun­gen. Der tau­meln­de Fuß­ball­Bun­des­li­gist aus der Schwa­ben-Me­tro­po­le, der nur ei­nen Punkt aus den ver­gan­ge­nen vier Par­ti­en ge­holt hat­te, schaff­te zum Auf­takt des vor­letz­ten Hin­run­den-Spiel­tags im­mer­hin ein 0:0 beim zu­letzt so star­ken FSV Mainz 05.Der VfB hat al­ler­dings seit über zehn Jah­ren nicht mehr in Mainz ge­won­nen und bleibt trotz des Punkt­ge­winns auf dem vor­letz­ten Platz. Heu­te könn­ten die Schwa­ben (12 Punk­te) so­gar die Ro­te La­ter­ne über­neh­men. Die seit sechs Spie­len un­ge­schla­ge­nen Main­zer (24 Zäh­ler) ver­pass­ten den Sprung auf Rang vier. Kram­ny hat 15 Jah­re lang in Mainz ge­lebt, sei­ne bei­den Kin­der wur­den dort ge­bo­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.