Bo­rus­sia nimmt in der Kö­nigs­klas­se mehr als 30 Mil­lio­nen Eu­ro ein

Selbst wenn noch nicht al­le Ein­nah­me­pos­ten sei­tens der Ue­fa fest­ste­hen, zeich­net sich für die Glad­ba­cher Ver­ant­wort­li­chen ei­ne über­aus lu­kra­ti­ve Bi­lanz der ers­ten Cham­pi­ons-Le­ague-Sai­son ab.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON STE­FAN KLÜTTERMANN

Wenn Bo­rus­sia heu­te Abend (18.30 Uhr) in der BayA­re­na gas­tiert, kommt es al­so zum Du­ell der „Cham­pi­ons-Le­ague-Adé-Sa­ger“, schließ­lich ha­ben bei­de un­ter der Wo­che ihr letz­tes Spiel in der lau­fen­den Kö­nigs­klas­se ab­sol­viert. Doch wäh­rend Bay­er 04 im Früh­jahr zu­min­dest noch in der – in­des in Leverkusen nicht wirk­lich funk­tio­nie­ren­den – Eu­ro­pa Le­ague wei­ter­spie­len darf, ist für Bo­rus­sia Schluss auf eu­ro­päi­scher Büh­ne. Das Aus wird am Nie­der­rhein in­des ver­süßt durch ei­nen Blick auf die Cham­pi­ons-Le­ague-Ein­nah­men. Denn hier über­tref­fen die Bo­rus­sen so­gar die 30-Mil­lio­nen-Eu­ro-Mar­ke.

Wir schlüs­seln die re­le­van­tes­ten Ein­nah­men auf:

START­GELD Bo­rus­sia kas­sier­te wie die an­de­ren 31 Teil­neh­mer an der Grup­pen­pha­se zwölf Mil­lio­nen Eu­ro An­tritts­prä­mie.

SPIELPRÄMIEN Bo­rus­sia hol­te ei­nen Sieg (ge­gen Se­vil­la) und zwei Re­mis (ge­gen und in Tu­rin). Da­für zahlt die Ue­fa 2,5 Mil­lio­nen Eu­ro – 1,5 Mil­li­on für den Sieg und je 500.000 pro Re­mis.

FI­XER MARKTPOOL-AN­TEIL Die Ue­fa senk­te vor der Sai­son den ge­sam­ten Marktpool, al­so den Er­lös der TV-Ver­mark­tung, leicht von 493 Mil­lio­nen aus der Vor­sai­son auf 483 Mil­lio­nen, um im Ge­gen­zug die fi­xen Prä­mi­en (Start­geld und Prä­mi­en) zu er­hö­hen. Auf An­fra­ge un­se­rer Re­dak­ti­on nach dem Wert des deut­schen Markt­pools in die­ser Spiel­zeit teil­te die Ue­fa jetzt mit, „die Marktpool-Aus­schüt­tun­gen an die teil­neh­men­den Klubs sind im­mer nur am En­de der Sai­son ver­füg­bar“. In­so­fern sei an die­ser Stel­le als Grund­la­ge der Be­rech­nung der Wert des deut­schen Markt­pools aus der Vor­sai­son ge­nom­men. Da­mals be­trug er gut 52 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Hälf­te da­von schüt­tet die Ue­fa ent­spre­chend des Ab­schnei­dens in der ver­gan­ge­nen Bun­des­li­ga­sai­son aus. Als Drit­ter ste­hen Bo­rus­sia laut des Ue­fa-Ver­tei­lungs­schlüs­sels 20 Pro- zent der 26 Mil­lio­nen Eu­ro zu, al­so gut 5,2 Mil­lio­nen Eu­ro.

VA­RIA­BLER MARKTPOOL-AN­TEIL Die an­de­re Hälf­te der 52 Mil­lio­nen Eu­ro wird un­ter den vier deut­schen Star­tern in der Cham­pi­ons Le­ague ent­spre­chend der je­wei­li­gen An­zahl aus­ge­tra­ge­ner Be­geg­nun­gen auf­ge­teilt. Mo­men­tan ha­ben al­le vier Teams sechs Grup­pen­spie­le ab­sol­viert, Bo­rus­sia er­hiel­te al­so ak­tu­ell 25 Pro­zent der 26 Mil­lio­nen. Dass Leverkusen kei­ne wei­te­ren Par­ti­en in der Cham­pi­ons Le­ague be­strei­tet, ist aus Glad­ba­cher Sicht al­so von Vor­teil. Weil aber der FC Bay­ern und der VfL Wolfsburg wei­ter im Wettbewerb ver­tre­ten sind, sinkt der Be­trag für Bo­rus­sia mit je­dem Spiel, das die­se bei­den be­strei­ten. Im für Glad­bach schlech­tes­ten Fall be­strei­ten die Münch­ner und Wolfs­bur­ger das Fi­na­le, ha­ben dann al­so je­der wei­te­re sie­ben Par­ti­en (zwei­mal Ach­tel-, zwei­mal Vier­tel-, zwei­mal Hal­bund das Fi­na­le) ge­spielt, al­so kom­men 14 Spie­le von deut­schen Teams da­zu, macht dann ins­ge­samt 38. Bo­rus­sia be­kä­me der 26 Mil­lio­nen Eu­ro, al­so knapp 4,13 Mil­lio­nen Eu­ro. Im für Bo­rus­sia bes­ten Fall schei­den der FC Bay­ern und Wolfsburg im Ach­tel­fi­na­le aus. Dann kä­men nur vier wei­te­re Par­ti­en hin­zu, Bo­rus­sia stün­den der 26 Mil­lio­nen, al­so 5,6 Mil­lio­nen Eu­ro zu. Zwi­schen die­sen bei­den Ex­tre­men liegt am En­de Glad­bachs Er­lös aus dem va­ria­blen Teil des Markt­pools.

ZUSCHAUEREINNAMEN In den drei Heim­spie­len dürf­ten die Ti­cket­ein­nah­men in et­wa bei sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro lie­gen. Macht al­so in der Sum­me:

12 Mil­lio­nen + 2,5 Mil­lio­nen + ~ 5,2 Mil­lio­nen + ~ 7 Mil­lio­nen + ~ 4,13 bis 5,6 Mil­lio­nen = ~ 30,83 bis 32,3 Mil­lio­nen Eu­ro Hin­weis Die tat­säch­lich aus­ge­zahl­ten Prä­mi­en ver­öf­fent­licht die Ue­fa erst im kom­men­den Herbst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.