Der Ge­setz­ge­ber ist jetzt ge­fragt

Rheinische Post Moenchengladbach - - KINDERSEITE -

Vor gut ein­ein­halb Jah­ren hat Bun­des­bau­mi­nis­te­rin Bar­ba­ra Hend­ricks ein Bünd­nis für be­zahl­ba­res Bau­en und Woh­nen ins Le­ben ge­ru­fen. Jetzt ha­ben Bau­mi­nis­te­ri­um, Deut­scher Mie­ter­bund, Ge­werk­schaf­ten, kom­mu­na­le Spit­zen­ver­bän­de, die Bau­und die ge­sam­te Woh­nungs­und Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft ein Dis­kus­si­ons­pa­pier mit zahl­rei­chen Emp­feh­lun­gen er­ar­bei­tet und vor­ge­legt.

Die Vor­schlä­ge rei­chen von ei­ner Über­ar­bei­tung des Nor­mungs­we­sens und der Bau­nut­zungs­ver­ord­nung über ei­ne Über­prü­fung der Auf­la­gen zu Schall- und Brand­schutz bis hin zu ei­ner Er­hö­hung der Kom­pen­sa­ti­ons­zah­lun­gen für die so­zia­le Wohn­raum­för­de­rung und ver­bes­ser­te steu­er­li­che Rah­men­be­din­gun­gen. Aber jetzt fängt die Ar­beit erst an.

Jähr­lich müss­ten 400.000 neue Woh­nun­gen ge­baut wer­den, um den seit Jah­ren be­ste­hen­den Fehl­be­stand aus­zu­glei­chen und der wach­sen­den Nach­fra­ge ge­recht zu wer­den. Der Ge­setz­ge­ber ist ge­fragt, und zwar auf Bun­des-, vor al­lem aber auf Lan­des­ebe­ne. Ich er­war­te, dass die Bau­mi­nis­te­rin hier Über­zeu­gungs­ar­beit leis­tet, dass sie An­trei­be­rin und Ko­or­di­na­to­rin für not­wen­di­ge Re­for­men sein wird. Ver­bes­ser­te steu­er­li­che Ab­schrei­bungs­be­din­gun­gen oder För­der­mit­tel für den Bau neu­er So­zi­al­woh­nun­gen dür­fen nicht zwi­schen Bun­des­re­gie­rung und 16 Lan­des­re­gie­run­gen zer­re­det wer­den. Not­falls muss der Bund be­reit sein, hier ei­ge­ne Zu­stän­dig­kei­ten zu be­grün­den und wahr­zu­neh­men.

Franz-Ge­org Rips Der Au­tor ist Prä­si­dent des Deut­schen Mie­ter­bun­des.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.