AfD laut Um­fra­ge über fünf Pro­zent in NRW

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE -

DÜSSELDORF (RP) Die rot-grüne NRW-Lan­des­re­gie­rung hat nach der jüngs­ten Um­fra­ge von In­fra­test di­map im Auf­trag des WDR-Ma­ga­zins West­pol wei­ter kei­ne ei­ge­ne Mehr­heit. Die SPD er­reicht in der Um­fra­ge un­ver­än­dert ei­nen Wert von 34 Pro­zent, die Grü­nen kom­men auf zehn Pro­zent und da­mit ei­nen Punkt we­ni­ger als im Sep­tem­ber. Auch CDU (35 Pro­zent, mi­nus 1) und FDP (sechs Pro­zent, plus 1) ver­feh­len die Mehr­heit. Im Land­tag ver­tre­ten wä­ren die Lin­ken (fünf Pro­zent, mi­nus 1) und die rechts­po­pu­lis­ti­sche AfD (fünf Pro­zent, plus 2). Be­lieb­tes­te Po­li­ti­ke­rin ist mit Ab­stand Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Han­ne­lo­re Kraft, mit der un­ver­än­dert 65 Pro­zent der Be­frag­ten zu­frie­den sind. Es fol­gen FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner (30 Pro­zent, mi­nus 3) und Ar­min La­schet (28 Pro­zent, plus 5).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.