Die Welt braucht die Ener­gie­wen­de

Rheinische Post Moenchengladbach - - STIMME DES WESTENS - VON MICHA­EL BRÖ­CKER

Was in Pa­ris ver­ein­bart wur­de, wird die Welt ver­än­dern. Der Kli­ma­ver­trag ist his­to­risch. Fast 200 Staa­ten be­ken­nen sich nach zwei Jahr­zehn­ten Ver­hand­lun­gen zu ei­ner Ener­gie­wen­de. Der Kampf ge­gen die Er­der­wär­mung soll end­lich ernst ge­nom­men wer­den. Das Zwei-Grad-Ziel ist end­gül­tig ak­zep­tiert. Man muss die Po­li­tik da­für lo­ben. Die Bot­schaft von Pa­ris ist über­fäl­lig und klar: Es gibt ei­ne ge­mein­sa­me Ver­ant­wor­tung für die­se Welt. Des­halb brauch­te es die­sen glo­ba­len Ge­ne­ra­tio­nen­ver­trag.

Die am Tisch sit­zen­den Staats­chefs und Mi­nis­ter ha­ben für ih­re und un­se­re En­kel und Uren­kel ent­schie­den. Das ist sel­ten. Dass sich die Staa­ten­ge­mein­schaft trotz un­ter­schied­li­cher In­ter­es­sen auf ein ge­mein­sa­mes Ziel ei­ni­gen konn­te, ist ein Wert an sich. Na­tür­lich, es feh­len in­ter­na­tio­na­le Sank­tio­nen. Es hät­te auch al­les frü­her kom­men müs­sen. Und der Ver­trag be­ginnt erst in fünf Jah­ren. Aber er gilt. Klei­ne In­sel­staa­ten, gro­ße In­dus­trie­na­tio­nen, Dik­ta­tu­ren und De­mo­kra­ti­en – al­le stimm­ten zu. Nun wer­den wir un­se­re Art zu le­ben ver­än­dern müs­sen. We­ni­ger Emis­sio­nen be­deu­tet Ver­zicht. Aus­stieg aus der Koh­le, weg vom Gas, raus aus dem Öl. Es gibt kein Zu­rück mehr. BE­RICHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.