Erst­mals Frau­en in sau­di-ara­bi­schen Ge­mein­de­rä­ten

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

RI­AD (ap) Bei der ers­ten Wahl mit Be­tei­li­gung von Frau­en in Sau­diA­ra­bi­en ha­ben nach vor­läu­fi­gen Er­geb­nis­sen drei Kan­di­da­tin­nen Sit­ze in Stadt­rä­ten ge­won­nen. Der Bür­ger­meis­ter von Mek­ka, Osa­ma al Bar, be­rich­te­te, dass die Kan­di­da­tin Sal­ma al Otei­bi in der Re­gi­on Ma­dra­ka ein Man­dat er­reicht ha­be. Die Be­wer­be­rin La­ma al Su­lei­man setz­te sich nach sei­nen An­ga­ben in Dschi­d­da durch, der zweit­größ­ten Stadt des Lan­des. Ei­ne drit­te Kan­di­da­tin na­mens Hin­auf al Has­mi wur­de in Al Dschauf im Nor­den des Lan­des ge­wählt.

Der im Früh­jahr ver­stor­be­ne Kö­nig Ab­dul­lah hat­te 2011 er­las­sen, dass die­ses Mal auch Frau­en das ak­ti­ve und pas­si­ve Wahl­recht ha­ben. We­gen der stren­gen Tren­nung der Ge­schlech­ter muss­ten Frau­en und Män­ner den­noch in un­ter­schied­li­chen Wahl­lo­ka­len ab­stim­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.