Hoff­nungs­trä­ger für Eis­kunst­lauf-EM

Das neue Paar Sa­vchen­ko/Mas­sot wird im­mer bes­ser.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

ES­SEN (RP)Mit der Schnaps­zahl von 222,22 Punk­ten ha­ben die fünf­ma­li­ge Paar­lauf-Welt­meis­te­rin Al­jo­na Sa­vchen­ko und ihr neu­er Part­ner Bru­no Mas­sot die deut­schen Eis­kunst­lauf-Meis­ter­schaf­ten in Es­sen ver­edelt. Nach ei­nem feh­ler­frei­en Kurz­pro­gramm fei­er­te das Pu­bli­kum das Duo auch am En­de der Kür mit Ova­tio­nen. Dar­an än­der­te auch ein Sturz der ge­bür­ti­gen Ukrai­ne­rin beim drei­fa­chen Wurf­f­lip nichts.

Das Pro­gramm be­scher­te den Oberst­dor­fern den drit­ten Sieg beim drit­ten ge­mein­sa­men Start. Der Er­folg weckt rea­lis­ti­sche Me­dail­len­hoff­nun­gen für die WM En­de Ja­nu­ar 2016 in Bra­tis­la­va weck­te. In die slo­wa­ki­sche Haupt­stadt be­g­lei- tet wer­den Sa­vchen­ko/Mas­sot von den Vi­ze-Meis­tern Ma­ri Vart­mann und Ru­ben Blom­ma­ert (Düsseldorf/Oberst­dorf/179,10).

„Wir sind bei­de gro­ße Kämp­fer. Und wenn Kämp­fer gut zu­sam­men­ar­bei­ten, stim­men auch die Er­geb­nis­se“, sag­te Mas­sot, der 18 Mo­na­te auf die Frei­ga­be durch den fran­zö­si­schen Ver­band hat­te war­ten müs­sen. Für sei­ne Part­ne­rin war der Tri­umph in der tris­ten Eis­sport­hal­le am Es­se­ner West­bahn­hof der ne­un­te na­tio­na­le Ti­tel, acht­mal war sie zwi­schen 2004 und 2014 mit Ro­bin Szol­ko­wy Meis­te­rin ge­wor­den.

Die Vor­stel­lung mach­te Trai­ner Alex­an­der Kö­nig stolz: „Ich ver­su­che, Al­jo­na und Bru­not ar­gu­men­ta- tiv zu über­zeu­gen und bin kei­ner, der mit der Dampf­wal­ze da­her­kommt.“Er spiel­te da­mit auf den Stil sei­nes Vor­gän­gers In­go Steu­er an. Da­bei hat­te Mas­sot noch we­ni­ge St­un­den vor sei­ner ers­ten DM-Kür mit Rü­cken­pro­ble­men zu kämp­fen.

Mit ei­ner gu­ten EM-Plat­zie­rung könn­ten Sa­vchen­ko/Mas­sot auch zur Rück­zah­lung ih­rer Ab­lö­se­sum­me in Hö­he von 30.000 Eu­ro bei­tra­gen, auf der Frank­reichs um­trie­bi­ger Ver­bands­prä­si­dent Di­dier Gail­ha­guet be­stan­den hat­te. Für die 31Jäh­ri­ge kein Grund zur Be­un­ru­hi­gung: „Wenn die Leis­tung stimmt, geht es uns ja auch fi­nan­zi­ell gut. Und auf dem Eis den­ken wir so­wie­so nicht dar­an.“

FOTO: DPA

Bru­no Mas­sot und Al­jo­na Sa­vchen­ko in Es­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.