1:0-Sieg ge­gen Wup­per­tal gibt dem FC neue Hoff­nung

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON AND­RE PIEL

JUGENDFUSSBALL Der 1. FC Mön­chen­glad­bach schöpft neue Hoff­nung, den Ab­stiegs­kampf in der AJu­nio­ren-Bun­des­li­ga er­folg­reich zu be­ste­hen. Dank ei­nes knap­pen aber ver­dien­ten 1:0-Er­fol­ges ge­gen den Wup­per­ta­ler SV schafft die U19 noch vor der Win­ter­pau­se den Sprung auf ei­nen Nicht­ab­stiegs­rang. „Die Jungs ha­ben sich heu­te end­lich mal für ih­ren Ein­satz be­lohnt“, sag­te FC-Coach Mar­cel Win­kens.

Das Tor fiel nach ei­ner Stan­dard­si­tua­ti­on. Ein Frei­stoß aus fast 25 Me­tern Ent­fer­nung wur­de kurz an­ge­tippt, Ti­mo Meh­lich zog ab und brach­te das Le­der an der Mau­er vor­bei im Ge­häu­se un­ter. Da­bei war das Glück auf­sei­ten der Wes­ten­der, denn das Le­der sprang vom lin­ken Tor­pfos­ten über die Li­nie. Die Spie­ler­trau­be mit ei­nem ganz un­ten lie­gen­den Tor­schüt­zen, die sich an­schlie­ßend am Mit­tel­kreis bil­de­te, war Aus­druck der Freu­de und Er­leich­te­rung über das Tor. Spie­le­risch ließ die Par­tie vie­les ver­mis­sen. Aber auf dem en­gen Kun­st­ra­sen­platz bei nass­kal­tem Wetter war es für bei­de Mann­schaf­ten schwer, mit Kom­bi­na­ti­ons­fuß­ball zu glän­zen. Kurz vor Schluss gab es noch­mals ei­ne brenz­li­ge Si­tua­ti­on, die aber von der viel­bei­ni­gen Ab­wehr der Glad­ba­cher im letz­ten Mo­ment ge­klärt wur­de. „Wir ha­ben jetzt zum rich­ti­gen Zeit­punkt ge­gen ei­nen di­rek­ten Kon­kur­ren­ten ge­won­nen“, sag­te Win­kens. „Der Sieg gibt uns ei- nen Schub, die Mann­schaft wird in der Pau­se rich­tig Gas ge­ben.“

Im Ver­eins­du­ell mit der Na­mens­cou­si­ne aus Dort­mund muss­te Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach zwei Nie­der­la­gen ein­ste­cken. Im Spiel der U19-Teams in der A-Ju­nio­ren-Bun­des­li­ga ver­lor der Foh­len­nach­wuchs beim BVB mit 1:2. Mit dem glei­chen Er­geb­nis en­de­te das Spiel der U17, die ei­nen Tag vor­her in Dort­mund spiel­te. Die U19 kas­sier­te den ent­schei­den­den Tref­fer in der drit­ten Mi­nu­te der Nach­spiel­zeit. Zu­vor war der Foh­len­nach­wuchs ge­gen den Meis­ter­schafts­an­wär­ter die spiel­be­stim­men­de Mann­schaft ge­we­sen. „Es war ein groß­ar­ti­ges Spiel mei­ner Mann­schaft, zu dem ich nur gra­tu­lie­ren kann“, sag­te Trai­ner Tho­mas Fl­ath. „Dass wir die Be­geg- nung mit der al­ler­letz­ten Ak­ti­on dann noch ver­lo­ren ha­ben, ist un­fass­bar und sehr bit­ter. Ent­spre­chend ent­täuscht sind die Jungs.“Die Glad­ba­cher kon­trol­lier­ten das Ge­sche­hen, kas­sier­ten aber in der 35. Mi­nu­te das 0:1. Kurz nach der Pau­se war es Ba-Mua­ka Si­maka­la, der mit ei­nem Schuss aus zwan­zig Me­tern den längst ver­dien­ten Aus­gleich mar­kier­te. An­schlie­ßend hat­te n die Bo­rus­sen wei­te­re gu­te Mög­lich­kei­ten, ver­pass­te aber den Sieg­tref­fer. Nach ei­nem Kon­tor er­ziel­ten die Gast­ge­ber das 2:1.

Die U17 lag nach fünf Mi­nu­ten 0:1 im Rück­stand. Sa­mu­el Atiye sorg­te für den Aus­gleichs­tref­fer (27.). Kurz nach dem er­neu­ten Füh­rungs­tor für den BVB (62.), sah Dort­munds Hü­sey­in Bu­lut Gelb-Rot.

FOTO: DIE­TER WIECHMANN

Wie im Hin­spiel be­sieg­te der FC Wup­per­tal. „Die Jungs ha­ben sich heu­te end­lich mal für ih­ren Ein­satz be­lohnt“, sag­te Coach Mar­cel Win­kens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.