Vier­sen trifft erst nach dem Sei­ten­wech­sel

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

FUSSBALL-LAN­DES­LI­GA (RP) Der 1. FC Vier­sen hat erst in der zwei­ten Halb­zeit über­zeugt, dann aber noch ver­dient ge­won­nen. Im letz­ten Spiel des Jah­res tat sich von Trai­ner Wil­li Kehr­berg ge­gen den SV Hön­ne­pelNie­der­mörm­ter II lan­ge Zeit schwer. Erst nach dem 1:0 dreh­ten die Gast­ge­ber auf und ge­wan­nen doch noch 3:0. Kehr­berg hat­te nach der Pau­se auf ein Sys­tem mit zwei Stür­mer um­ge­stellt – das war mit­ein­schei­dend. Hachan Sayicir (60.), Eike Bro­ens (64.) und Jan Bal­lis (80.) tra­fen für die Vier­sener.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.