Neu­werk schlägt Lür­rip im Der­by

Die Sport­freun­de fei­ern den drit­ten Sieg in Fol­ge und ha­ben sich da­mit ein we­nig aus der Ab­stiegs­zo­ne ab­ge­setzt. Au­ßer für Lür­rip gibt es auch für die FC-Re­ser­ve mit 1:7 ei­nen hef­ti­gen Däp­fer in Rom­mers­kir­chen. BW Meer ver­liert 0:4.

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL - VON KURT THEUERZEIT

FUSSBALL-BE­ZIRKS­LI­GA Neu­werk wür­de si­cher ger­ne auf die Win­ter­pau­se ver­zich­ten. Denn ges­tern ge­wan­nen die Sport­freun­de das Der­by ge­gen den SV Lür­rip mit 4:1 und fei­er­ten da­mit den drit­ten Sieg in Fol­ge. Die Sport­freun­de set­zen sich so deut­lich von der Ab­stiegs­zo­ne ab. Lür­rip da­ge­gen muss die Am­bi­tio­nen, oben mit­mi­schen zu kön­nen, zu den Ak­ten le­gen. Dies gilt auch für die Re­ser­ve des 1. FC Mön­chen­glad­bach. Wenn die­se auf per­so­nel­le Un­ter­stüt­zung aus dem Ober­li­ga­Team ver­zich­ten muss, ist sie ge­gen die Spit­zen­mann­schaf­ten der Li­ga chan­cen­los. In Rom­mers­kir­chen ver­lor man nicht nur 1:7, son­dern auch noch Tor­wart Andre­as Neun­kir­chen mit Ro­ter Kar­te. Meer blieb

„Wir hat­ten uns so viel vor­ge­nom­men, aber das konn­ten wir nach we­ni­gen Mi­nu­ten ver­ges­sen“

Dirk Kehr­busch Trai­ner 1. FC II ge­gen Dor­ma­gen beim 0:4 chan­cen­los. Der Po­li­zei SV wird erst 2016 wie­der um Meis­ter­schafts­punk­te spie­len. Die Par­tie ge­gen die SG Kaarst wur­de ab­ge­sagt.

Sport­freun­de Neu­werk - SV Lür­rip 4:1 (0:0). Bei­de Mann­schaf­ten wa­ren zu­nächst dar­auf be­dacht, kei­ne Feh­ler zu ma­chen und da­durch dem Geg­ner Chan­cen zu er­mög­li­chen. Da­durch hat­ten die bei­den Tor­hü­ter Se­bas­ti­an Eu­ßem (Lür­rip) und der 17-jäh­ri­ge Jo­han­nes Al­den­hoff (Neu­werk) zu­nächst ei­nen ge­ruh­sa­men Nach­mit­tag. Al­ler­dings mach­te Neu­werk von Be­ginn an deut­lich, dass man die­ses Der­by un­be­dingt ge­win­nen woll­te. „Das war bei uns nicht zu se­hen“, mo­nier­te Lür­rips Fuß­ball­ob­mann Andre­as Zimmermann. In der Pau­se war Trai­ner Mar­kus Leh­nen laut ge­wor­den, und das schien zu­nächst schnell zu fruch­ten. In der 57. Mi­nu­te traf Se­bas­ti­an Bratz zum 1:0 für die Gäs­te. Doch die Freu­de dau­er­te kaum 60 Se­kun­den. Tim Güth glich für die Platz­her­ren aus, die im­mer mehr das Kom­man­do auf dem Platz über­nah­men. Lür­rips Tor­wart ließ sich dann auch noch von ei­nem Frei­stoß aus 32 Me­tern über­ra­schen, der zum 2:1 für die Haus­her­ren im Netz lan­de­te. Neu­werk be­stimm­te wei­ter das Ge­sche­hen und wir­bel­te die Gäs­te rich­tig durch­ein­an­der. Tom Güth fei­er­te mit dem 3:1 sei­nen zehn­ten Sai­son­tref­fer, Tobias Lenzen ge­lang in der letz­ten Mi­nu­te auch noch das 4:1.

SG Rom­mers­kir­chen – 1. FC Mön­chen­glad­bach II 7:1 (4:1). Auf der FC-Bank sa­ßen nur noch Spie­ler, die ver­letzt wa­ren. Die­je­ni­gen, die auf dem Platz ak­tiv wer­den soll­ten, schlie­fen in den ers­ten Mi­nu­ten fest. Rom­mers­kir­chen nutz­te die­se Pha­se in­ner­halb von acht Mi­nu­ten zu ei­ner 3:0-Füh­rung. „Da hat­ten wir uns so viel vor­ge­nom­men, aber das konn­ten wir nach we­ni­gen Mi­nu­ten schon ver­ges­sen“, sag­te FCTrai­ner Dirk Kehr­busch ent­täuscht. In der neun­ten Mi­nu­te ge­lang Ra- pha­el Go­mes zwar das 1:3, aber di­rekt nach dem An­stoß hieß es 4:1. Kurz vor der Pau­se leis­te­te sich FCTor­wart Andre­as Neun­kir­chen ein Foul und wur­de des Fel­des ver­wie­sen. In­nen­ver­tei­di­ger Phil­lipp Rhö­nisch muss­te ins Tor und mach­te sei­ne Sa­che recht or­dent­lich: Er kas­sier­te nur noch drei To­re.

SV Blau-Weiß Meer – Bay­er Dor­ma­gen 0:4 (0:0). Ei­ne Halb­zeit hielt Meer das Spiel ge­gen Dor­ma­gen noch of­fen. Nach vor­ne konn­ten die Haus­her­ren kaum Ak­zen­te set­zen, da­für aber hielt der De­fen­siv­ver­band mit viel En­ga­ge­ment dicht. Nach­dem Dor­ma­gen mit ei­nem Dop­pel­schlag in­ner­halb von zwei Mi­nu­ten ei­ne 2:0-Füh­rung ge­lun­gen war, sehn­ten die Blau-Wei­ßen ei­gent­lich nur noch den Schluss­pfiff her­bei. Bis da­hin aber traf Dor­ma­gen aber noch zwei­mal. „Ich hof­fe, dass wir uns mit Zu­gän­gen, die si­cher sind, nach der Win­ter­pau­se we­sent­lich bes­ser aus der Af­fä­re zie­hen kön­nen“, sag­te Trai­ner Er­han Ku­ralay.

FOTO: DIE­TER WIECHMANN

Al­lein un­ter Lür­ri­pern: Neu­werks Tim Güth (blau­er Dress).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.