Bo­rus­sia ist zu­rück im Kampf um die Spit­ze der Ober­li­ga

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

HAND­BALL (wi­wo) Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach spielt wie­der um die Spit­ze in der Ober­li­ga mit. Bei der DJK Ad­ler Kö­nigs­hof setz­ten sich die Bo­rus­sen 33:28 (17:18) durch. Da die Ber­gi­schen Pan­ther beim neu­en Ta­bel­len­füh­rer TV Al­de­kerk un­ter­la­gen, be­trägt der Rück­stand auf die Spit­ze ak­tu­ell nur noch drei Punk­te, al­ler­dings mit der Ein­schrän­kung – dass die Kon­kur­ren­ten noch ein Spiel mehr be­strei­ten kön­nen.

Bo­rus­si­as Hand­bal­ler lie­ßen Tobias Elis hoch­le­ben. Zum letz­ten Mal fun­gier­te Elis in der Meis­ter­schaft als Trai­ner, im kom­men­den Jahr wird er das Team wie­der als Spie­ler ver­stär­ken und die Trai­ner­auf­ga­ben an Jörn Il­per über­ge­ben. „Wir ha­ben un­ser Ziel er­reicht und die Hin­run­de nach den Ver­let­zun­gen po­si­tiv ab­ge­schlos­sen. Das war schon schön. In Kö­nigs­hof hat das Spaß ge­macht“, sag­te Elis.

Der Spaß stell­te sich al­ler­dings erst in der zwei­ten Hälf­te ein, denn zu­nächst of­fen­bar­ten sich bei den Bo­rus­sen ei­ni­ge Pro­ble­me. Da Björn Mar­quardt fehl­te, muss­te die Ab­wehr um­ge­stellt wer­den. Mar­kus Na­cken und Da­ni­el Koe­nen bil­de­ten den In­nen­block. Spä­ter rück­te Tobias Eick­manns mit ins Zen­trum, da­mit sich für Tho­mas Prinz und Sascha Ranft­ler beim Wech­seln zwi­schen Ab­wehr und An­griff mög­lichst kur­ze We­ge er­ga­ben. Die Mann­schaft be­kam in der De­fen­si­ve Kö­nigs­hofs Tim Chris­tall nicht in den Griff und lief nach 17Mi­nu­ten ei­nem 8:12 hin­ter­her. Kurz vor dem Wech­sel ge­lang der Aus­gleich, und ab der 35. Mi­nu­te leg­ten die Bo­rus­sen vor. Die Gast­ge­ber ka­men beim 26:27 noch ein­mal ge­fähr­lich na­he, als die Bo­rus­sen in drei­fa­cher Un­ter­zahl agie­ren muss­ten. Die­se pre­kä­re Pha­se über­stand das Team je­doch nicht zu­letzt auf­grund der Pa­ra­den von Micha­el Biskup und zog auf 31:27 da­von. „Kö­nigs­hof ist für uns nie ein­fach. Aber wir ha­ben die­se Auf­ga­be gut ge­löst“, sag­te Elis. Die To­re teil­ten sich der enorm star­ke Da­ni­el Pa­nitz (14/4) so­wie Eick­manns (8), Koe­nen (4), Na­cken (4), Ranft­ler (2) und Lie­se­bach.

Die Ver­bands­li­ga-Hand­bal­le­rin­nen des Rhe­ydter TV muss­ten der­weil ih­re zwei­te Nie­der­la­ge ein­ste­cken. Der Ta­bel­len­füh­rer ver­lor bei der SG Über­r­uhr 23:27 (14:12). Die Mann­schaft von Gui­do Heyne führte mit bis zu sechs To­ren. Doch mit zu­neh­men­der Spiel­zeit schaff­ten es die Gast­ge­ber, Pro­fit aus ih­rer deut­li­chen kör­per­li­chen Über­le­gen­heit zu schla­gen. „Zur Pau­se wa­ren es nur noch zwei To­re und in der zwei­ten Hälf­te konn­ten wir es nicht mehr hal­ten“, sag­te Heyne. Für die er­krank­te Leo­nie Kram­pe half Bet­ti­na Goertz im Tor aus. Oe­din­ger (7) und Hucke­man (6) war­fen die meis­ten To­re. In der Lan­des­li­ga fei­er­te der ATV Bie­sel sei­nen fünf­ten Sieg. Das Team von Mar­co Stem­mer setz­te sich 24:19 ge­gen Bo­rus­sia durch. Der TV Kor­schen­broich un­ter­lag Ta­bel­len­füh­rer SC Wald­niel 16:23.

Tobias Elis Bo­rus­sen-Trai­ner

„Wir ha­ben un­ser Ziel er­reicht und die Hin­run­de nach den Ver­let­zun­gen po­si­tiv ab­ge­schlos­sen“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.