Al­le drei Ver­bands­li­gis­ten sieg­reich am Wo­che­n­en­de

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT LOKAL -

HAND­BALL (wi­wo) In der Ver­bands­li­ga läuft es wei­ter rund für den TV Geis­ten­beck. Beim Drit­ten DJK Ad­ler Kö­nigs­hof fei­er­ten die Geis­ten­be­cker ih­ren vier­ten Sieg in Se­rie. Der TVG ver­bes­ser­te sich nach dem 31:29 auf 10:10 Punk­te. „Wir ha­ben die Leich­tig­keit zu­rück­ge­won­nen und be­wah­ren auch in brenz­li­gen Si­tua­tio­nen küh­len Kopf“, sag­te Trai­ner Tho­mas La­ßeur.

Der TVG dik­tier­te das Ge­sche­hen von Be­ginn an. Ti­mo Hüp­per­ling (11) setz­te die Ak­zen­te und han­del­te sich früh ei­ne Mann­de­ckung ein. Dar­auf wa­ren die Geis­ten­be­cker aber vor­be­rei­tet. Sie fan­den über Spiel­zü­ge mit Kreis­läu­fer Ti­mo Bautz spie­le­ri­sche Lö­sun­gen und führ­ten über wei­te Stre­cken. In sei­ner bes­ten Pha­se zog das Team vom 20:20 auf 28:23 da­von. In Un­ter­zahl wur­de es am En­de noch ein­mal eng. Zur Freu­de des Trai­ners be­tei­lig­ten sich acht Spie­ler am Tor­rei­gen.

Der TV Kor­schen­broich II kam auf­grund ei­ner star­ken zwei­ten Hälf­te zu ei­nem kla­ren 34:23 (18:16) ge­gen die Mo­er­ser Ad­ler HSG. Den Aus­schlag gab die star­ke Ab­wehr­leis­tung im Pa­ket mit ei­nem über­zeu­gen­den Maximilian Witz im Tor. Der TVK ließ nach dem Wech­sel le­dig­lich sie­ben Ge­gen­to­re zu. Dar­über hin­aus leis­te­te sich das Team von Ron­ny Ro­gaw­s­ka im An­griff kaum Fehl­wür­fe. Die meis­ten To­re war­fen Schrei­ner, Stef­fens, Flo­renz und Hü­cke­mann (je 6).

Die TS Lür­rip er­ar­bei­te­te sich mit dem 30:28 ge­gen die HSG We­sel zwei wich­ti­ge Punk­te dank ei­ner deut­li­chen Leis­tungs­stei­ge­rung in der zwei­ten Hälf­te. Mit ei­ner of­fen­si­ve­ren Ab­wehr ge­gen den Mit­tel- mann der We­seler be­kam die TS mehr Zu­griff und konn­te aus der ers­ten und zwei­ten Wel­le ih­re To­re er­zie­len. Den Rück­stand aus der ers­ten Hälf­te glich die TS über 21:21 aus und ging selbst mit vier To­ren in Füh­rung. Die meis­ten Tref­fer warf Spren­ger (5).

In der Lan­des­li­ga be­stä­tig­te der HSV Rhe­ydt sei­nen drit­ten Platz mit ei­nem 31:27 ge­gen den TV Schwaf­heim. Trai­ner Die­ter Jun­kers war zu­frie­den, dass es sei­nem Team mit nur sie­ben Spie­lern ge­lun­gen war, den kör­per­lich über­le­gen und per­so­nell brei­ter auf­ge­stell­ten Geg­ner in die Knie zu zwin­gen. Der HSV er­ar­bei­te­te sich durch To­re aus der ers­ten und zwei­ten Wel­le ei­ne frü­he Füh­rung und be­haup­te­te die­se auf der Ba­sis ei­ner star­ken Ab­wehr. Die Tor­hü­ter Si­mon Wer­ner und Oli­ver Blas­kow­sky lie­fer­ten ein gu­tes Spiel.

Der ATV Bie­sel er­rei­che beim ASV Süch­teln ein 25:25. Nach der 10:6Füh­rung ging der ATV mit ei­nem 13:16 in die Pau­se. Das Spiel blieb mit wech­seln­den Füh­run­gen eng. Beim 25:25 kam Jan Ach­ter­berg in der Schluss­se­kun­de noch ein­mal zum Wurf, kam aber am ASV-Kee­per nicht vor­bei. „Wir ha­ben es ver­säumt, uns in un­se­rer star­ken Pha­se deut­li­cher ab­zu­set­zen“, mein­te Trai­ner Bodo Le­ckelt. Der TV Kor­schen­broich III fei­er­te sei­nen ers­ten Sai­son­sieg. Der TVK be­sieg­te den TV Er­kelenz 32:31. In der aus­ge­gli­che­nen Par­tie mit wech­seln­den Füh­run­gen hat­te der TVK in der Schluss­pha­se erst­mals in die­ser Spiel­zeit das Glück auf sei­ner Sei­te. Nach 28:27 ging der TVK auf 30:28 weg und hielt den knap­pen Vor­sprung bis zum En­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.