Ers­te Pri­va­ti­sie­rung: Fra­port über­nimmt Grie­chen-Flug­ha­fen

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

AT­HEN (höh) Ein Pro­jekt, um das lan­ge ge­run­gen wur­de, ist un­ter Dach und Fach: Der deut­sche Flug­ha­fen­kon­zern Fra­port über­nimmt für 40 Jah­re den Be­trieb von 14 grie­chi­schen Re­gio­nal­flug­hä­fen. Ges­tern wur­den die Ver­trä­ge mit der grie­chi­schen Pri­va­ti­sie­rungs­be­hör­de un­ter­zeich­net. Als Ju­ni­or­part­ner von Fra­port ist die grie­chi­sche Co­pe­lou­zos-Grup­pe da­bei. Das deutsch-grie­chi­sche Kon­sor­ti­um lässt sich die Kon­zes­si­on für den Be­trieb der Flug­hä­fen ab Herbst 2016 gut 1,2 Mil­li­ar­den Eu­ro kos­ten. Au­ßer­dem zahlt die Fir­men­grup­pe ei­ne jähr­li­che Ab­ga­be von an­fangs 22,9Mil­lio­nen Eu­ro an den Staat. Zu den 14 Flug­hä­fen ge­hö­ren un­ter an­de­rem die in Thes­sa­lo­ni­ki, My­ko­nos, Rho­dos und Kos. Die Pri­va­ti­sie­rung der Re­gio­nal­flug­hä­fen ge­hört zu den Vor­ga­ben für das im Som­mer ge­schnür­te drit­te Ret­tungs­pa­ket. Mit der Über­nah­me der grie­chi­schen Flug­hä­fen pro­fi­tiert Fra­port vom Boom im Grie­chen­lan­dTou­ris­mus. Ka­men auf den 14 Re­gio­nal­flug­hä­fen 2013 ins­ge­samt 19,1 Mil­lio­nen Flug­gäs­te an, wa­ren es 2014 be­reits 22 Mil­lio­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.