Jan Böh­mer­mann TV-Auf­stei­ger des Jah­res

Rheinische Post Moenchengladbach - - FERNSEHEN -

KÖLN (RP) Auf dem ers­ten Platz im Ran­king der er­folg­reichs­ten Fern­seh­ma­cher sieht das Me­di­en­ma­ga­zin „DWDL.de“den Mo­de­ra­tor Jan Böh­mer­mann. „Kein an­de­rer Fern­seh­ma­cher lebt die Me­di­en­zu­kunft heu­te schon so selbst­ver­ständ­lich wie Böh­mer­mann“, er­klä­ren die Re­dak­teu­re und Au­to­ren. Der 34-Jäh­ri­ge sei der TV-Auf­stei­ger des Jah­res. Was er zur Me­die­nethik bei­trug, sei nicht zu un­ter­schät­zen. Al­lem vor­an im März mit dem be­rühmt-be­rüch­tig­ten „#va­rou­fake“, dem re­tu­schier­ten „Stin­ke­fin­ger“des ehe­ma­li­gen grie­chi­schen Fi­nanz­mi­nis­ter Ya­nis Va­rou­fa­kis, der sich rasch als „#va­rou­fake­fake“ent­pupp­te. Er ha­be sich nach­hal­tig als „An­ti-deMai­ziè­re“eta­bliert: „Er spricht auch je­ne Din­ge aus, die sein Pu­bli­kum oder sei­ne Auf­trag­ge­ber ver­un­si­chern könn­ten.“Bei den Frau­en se­hen die Bran­chen­ex­per­ten Dun­ja Ha­ya­li vor­ne. Ihr Ur­teil: „Ha­ya­li be­herrscht die ho­he Kunst, in Ge­sprä­chen sehr schnell zu er­ken­nen, auf wel­chem Le­vel sie am meis­ten von ih­rem Ge­gen­über er­fah­ren kann.“Ih­re Mo­de­ra­ti­on des „Don­nerstalk“sei stets per­sön­lich und re­le­vant, oh­ne da­bei „ge­fühls­du­se­lig“zu sein. Ih­re Re­cher­che bei ei­ner AfD-De­mons­tra­ti­on in Erfurt im Ok­to­ber ha­be zu­dem ei­ne Art Fern­seh­jour­na­lis­mus de­mons­triert, die im ver­gan­ge­nen Jahr zu sel­ten zu be­ob­ach­ten ge­we­sen sei. Ha­ya­li such­te das Ge­spräch mit De­mo-Teil­neh­mern und sei trotz „schwer ver­dau­li­cher“Aus­sa­gen sach­lich, in­ter­es­siert und hart­nä­ckig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.