Geld­au­to­ma­ten: Zwei Fest­nah­men

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

HEN­NEF (dpa) Nach ei­ner Se­rie ge­spreng­ter Geld­au­to­ma­ten mit ho­hen Schä­den hat die Po­li­zei zwei Ver­däch­ti­ge fest­ge­nom­men. Sie könn­ten nach ers­ten Er­mitt­lun­gen für min­des­tens sie­ben Ta­ten in NRW und Rhein­land-Pfalz ver­ant­wort­lich sein, teil­ten die Er­mitt­ler mit. Da­bei han­de­le es sich al­ler­dings um Fäl­le, bei de­nen die Tä­ter kei­ne Beu­te ge­macht hät­ten – et­wa weil die Au­to­ma­ten der Gas­ex­plo­si­on stand­hiel­ten. Bei den Fest­ge­nom­me­nen han­delt es sich um zwei Män­ner aus Trois­dorf (Rhein-Sie­gK­reis). Der 18- und der 23-Jäh­ri­ge wur­den am Sams­tag bei Hen­nef an­ge­hal­ten. In ih­rem Wa­gen ent­deck­ten die Be­am­ten ei­ne Gas­fla­sche und an­de­res Werk­zeug, das sie Spreng-Ver­su­chen un­ter an­de­rem in Trois­dorf, Nie­der­kas­sel und Hen­nef zu­ord­nen. Die Se­rie wird aber meh­re­ren Ban­den zu­ge­rech­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.