Ver­trag soll Er­wär­mung der Er­de be­gren­zen

Rheinische Post Moenchengladbach - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Es hat tat­säch­lich ge­klappt: Fast al­le Län­der der Er­de ha­ben jetzt in Pa­ris ver­ein­bart, ge­mein­sam et­was ge­gen den Kli­ma­wan­del zu un­ter­neh­men. Vie­le Leu­te glau­ben, die­se Ei­ni­gung sei et­was so Be­son­de­res, dass noch Jah­re spä­ter Men­schen dar­an den­ken wer­den. Fast zwei Wo­chen lang spra­chen Po­li­ti­ker und Fach­leu­te aus der gan­zen Welt mit­ein­an­der. Sie tra­fen sich auf ei­ner gro­ßen Kon­fe­renz: dem Kli­ma­gip­fel in der Nä­he der Stadt Pa­ris in Frank­reich. Auch wich­ti­ge Staats­leu­te wa­ren ei­ne Wei­le da­bei, et­wa Ba­rack Oba­ma, der Prä­si­dent des Lan­des USA, und un­se­re Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel. Schließ­lich ist der Kli­ma­wan­del ei­ne wich­ti­ge Sa­che. Mit dem Be­griff mei­nen Men­schen, dass sich das Kli­ma auf un­se­rer Er­de ver­än­dert. An man­chen Or­ten wird es et­wa wär­mer. Es to­ben auch häu­fi­ger Un­wet­ter. Wis­sen­schaft­ler sa­gen: Der Kli­ma­wan­del wird un­ter an­de­rem ver­ur­sacht, weil wir zu viel Öl und Koh­le ver­bren­nen. So wer­den Ga­se frei­ge­setzt, die Kli­ma-Ve­rän­de­run­gen ver­ur­sa­chen. Un­ter die­sem Kli­ma­wan­del lei­den Men­schen und Tie­re. Um ihn auf­zu­hal­ten, gibt es nun die­sen neu­en Ver­trag. Da­mit wol­len die Län­der et­wa schaf­fen, dass die Er­de um nicht mehr als zwei Grad wär­mer wird, als zu der Zeit, be­vor es gro­ße Fir­men und Ma­schi­nen gab. Klappt das, sa­gen Ex­per­ten, könn­te man das Schlimms­te ver­hin­dern. Mit dem Ver­trag er­klä­ren sich die Staa­ten auch da­zu be­reit, künf­tig we­ni­ger der schäd­li­chen Ga­se in die Luft zu pus­ten. dpa

FOTO: DPA

Ex­per­ten sor­gen sich ums Kli­ma. Sie sind be­un­ru­higt, weil an den Po­len Eis schmilzt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.