Ter­ror­ver­dacht: Sala­fist Lau in Haft

Weil er ei­ne IS-na­he Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on un­ter­stützt ha­ben soll, wur­de der Sala­fis­ten­pre­di­ger ges­tern in Mön­chen­glad­bach fest­ge­nom­men. Zu­vor soll sei­ne Woh­nung in Düsseldorf durch­sucht wor­den sein.

Rheinische Post Moenchengladbach - - VORDERSEITE - VON JÖRG ISRINGHAUS UND GABI PE­TERS

MÖN­CHEN­GLAD­BACH Mit Sven Lau ist ei­ner der füh­ren­den Köp­fe der Sala­fis­ten-Sze­ne ges­tern in Mön­chen­glad­bach fest­ge­nom­men wor­den. Die Bun­des­an­walt­schaft wirft dem 35-Jäh­ri­gen vor, in vier Fäl­len die ter­ro­ris­ti­sche Ver­ei­ni­gung „Dscha­isch al-Mu­had­schi­rin wa-lAn­sar“, („Ar­mee der Aus­wan­de­rer und Hel­fer“, kurz: Jam­wa) un­ter­stützt zu ha­ben. Jam­wa ist nach Er­kennt­nis­sen der Bun­des­an­walt­schaft eng mit der Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on Is­la­mi­scher Staat (IS) ver­bun­den. Bei­de ver­fol­gen das Ziel, ei­nen so­ge­nann­ten Got­tes­staat zu er­rich­ten, in dem aus­schließ­lich das is­la­mi­sche Recht (Scha­ria) gilt. Lau hat­te im ver­gan­ge­nen Jahr bun­des­weit als Initia­tor der „Scha­ria-Po­li­zei“Em­pö­rung aus­ge­löst. Da­mals wa­ren mit Warn­wes­ten aus­ge­stat­te­te Is­la­mis­ten als Sit­ten­wäch­ter durch Wup­per­tal pa­trouil­liert. Das zu­stän­di­ge Land­ge­richt hat­te den Auf­tritt als nicht straf­bar be­wer­tet.

Die neu­er­li­chen Vor­wür­fe wie­gen schwe­rer. Kon­kret soll Lau den deut­schen Kon­ver­ti­ten Is­mail I. so- wie ei­ne wei­te­re Person an ei­ne in Sy­ri­en sta­tio­nier­te Kampf­ein­heit der Jam­wa ver­mit­telt ha­ben, teil­te die Bun­des­an­walt­schaft mit. Au­ßer­dem soll Lau spä­ter selbst nach Sy­ri­en ge­reist und Is­mail I. Bar­geld in Hö­he von 250 Eu­ro über­bracht ha­ben. Da­zu be­schaff­te Lau laut Bun­des­an­walt­schaft drei Nacht­sicht­ge­rä­te und trans­por­tier­te sie selbst oder über ei­ne is­la­mis­ti­sche Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on ins sy­ri­sche Ba­sis­la­ger der Jam­wa. Aus­schlag­ge­bend für die Fest­nah­me Laus sei­en neue Be­wer­tun­gen der Pro­pa­gan­da ge­we­sen, die der sala­fis­ti­sche Pre­di­ger ver­brei­tet ha­be, er­klär­te NRW-In­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger (SPD). Au­ßer­dem ver­dich­te­ten sich In­for­ma­tio­nen über die Or­ga­ni­sa­tio­nen, für die Lau Spen­den ein­ge­wor­ben ha­be.

Be­reits am 24. Fe­bru­ar 2014 war Lau in sei­ner Ge­burts­stadt Mön­chen­glad­bach fest­ge­nom­men wor­den. Schon da­mals wur­de ihm vor­ge­wor­fen, dass er Dschi­ha­dis­ten re­kru­tiert und lo­gis­ti­sche und fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung für Ter­ror­grup­pen ge­leis­tet ha­ben soll. Lau kam nach Mann­heim in Un­ter­su­chungs­haft und schrieb spä­ter ein Buch, in dem er auch über sei­ne Er- fah­run­gen dort be­rich­tet. Am 22. Mai, drei Mo­na­te spä­ter, muss­te der ehe­ma­li­ge Mön­chen­glad­ba­cher Feu­er­wehr­mann aber wie­der frei­ge­las­sen wer­den. Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te kurz zu­vor ein Ur­teil ge­gen ei­nen sala­fis­ti­schen Bom­ben­bau­er auf­ge­ho­ben, weil ei­ne Ver­ur­tei­lung nach dem An­ti-Ter­ror-Ge­setz nur dann er­fol­gen dür­fe, wenn dem Be­schul­dig­ten „der fes­te Ent­schluss“zu ei­ner Ge­walt­tat nach­ge­wie­sen wer­den kann. Es rei­che nicht, wenn er dies er­wägt oder bil­li­gend in Kauf neh­me. Die Stutt­gar­ter Staats­an­walt­schaft nahm dar­auf­hin die An­kla­ge ge­gen Lau zu­rück.

Den­noch wur­de ge­gen den heu­te 35-Jäh­ri­gen wei­ter er­mit­telt. In­ter­net-Vi­de­os zeig­ten Sven Lau be­reits 2013 in Sy­ri­en. Auf ei­nem Foto ist er auf ei­nem Pan­zer in Sy­ri­en mit ei­ner Ka­lasch­ni­kow zu se­hen. Si­cher­heits­be­hör­den be­stä­ti­gen, dass Lau auf dem Bild zu se­hen ist. Er selbst be­haup­te­te, zu hu­ma­ni­tä­ren Zwe­cken nach Sy­ri­en ge­reist zu sein.

Der sala­fis­ti­sche Pre­di­ger sei be­reits seit Jah­ren im Vi­sier der Si­cher­heits­be­hör­den, er­klär­te Jä­ger. Lau, Va­ter von fünf Kin­dern, lebt in Düsseldorf-Holthausen. Sei­ne Woh­nung soll ges­tern Mor­gen durch­sucht wor­den sein. Laut Jä­ger ha­be Lau mut­maß­lich vie­le jun­ge Leu­te in den Ex­tre­mis­mus ge­lockt. „Die­sen fa­na­ti­schen Het­zern ma­chen wir klar: Der Rechts­staat wehrt sich ge­gen Ge­walt und Ex­tre­mis­mus“, sag­te Jä­ger. Lau soll­te ges­tern dem Er­mitt­lungs­rich­ter des Bun­des­ge­richts­hofs vor­ge­führt wer­den. Leit­ar­ti­kel Panorama

FOTO: RE­NE ANHUTH/ANC-NEWS

Ge­schwärz­te Bril­le und Ge­hör­schutz: Mas­kier­te Po­li­zis­ten set­zen den von jeg­li­cher Kom­mu­ni­ka­ti­on ab­ge­schnit­te­nen Sven Lau in ein Fahr­zeug.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.