DHL muss in Frank­reich ho­he Stra­fe zah­len

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

PA­RIS (dpa) We­gen il­le­ga­ler Preis­ab­spra­chen im Pa­ket­ge­schäft hat die fran­zö­si­sche Wett­be­werbs­be­hör­de Stra­fen in Hö­he von 672,3 Mil­lio­nen Eu­ro ver­hängt. 20 Un­ter­neh­men und ein Lo­gis­tik­ver­band hät­ten wie­der­holt ih­re Preis­er­hö­hun­gen ab­ge­stimmt, teil­te die Be­hör­de mit. Die ge­heim ge­hal­te­nen Ge­sprä­che fan­den dem­nach in den Jah­ren 2004 bis 2010 statt. DHL Ex­press Fran­ce muss 81 Mil­lio­nen Eu­ro zah­len. Auch die SNCF-Spar­te Geo­dis so­wie TNT Ex­press Fran­ce, Dach­ser Fran­ce, DPD Fran­ce und Fe­dEx Ex­press ge­hö­ren zu den sank­tio­nier­ten Fir­men. Für die Deut­sche Bahn AG gilt ei­ne Kron­zeu­gen­re­ge­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.