Be­trei­ber von Ki­nox.to zu Haft­stra­fe ver­ur­teilt

Rheinische Post Moenchengladbach - - DIGITALE WIRTSCHAFT -

LEIP­ZIG (dpa) Ein Mit­be­trei­ber des il­le­ga­len Strea­m­ing-Por­tals Ki­nox.to ist zu drei Jah­ren und vier Mo­na­ten Haft ver­ur­teilt wor­den. Das Land­ge­richt Leip­zig sprach den 29-Jäh­ri­gen un­ter an­de­rem der tau­send­fa­chen Ur­he­ber­rechts­ver­let­zung und der Com­put­ers­a­bo­ta­ge schul­dig. Das Ur­teil sei auf der Grund­la­ge ei­ner Ver­stän­di­gung ge­fal­len, sag­te ein Ge­richts­spre­cher. Der 29-Jäh­ri­ge ha­be im Pro­zess ein Ge­ständ­nis ab­ge­legt. Im Ge­gen­zug wur­de ihm ein be­stimm­ter Straf­rah­men in Aus­sicht ge­stellt. Ki­nox.to gilt als Nach­fol­ge­por­tal der 2011 ab­ge­schal­te­ten Sei­te Ki­no.to. Das Por­tal ver­linkt auf il­le­ga­le Ko­pi­en ak­tu­el­ler Fil­me und Se­ri­en. Es ist noch im­mer am Netz (Az: 11 KLs 390 Js 9/15).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.