Pier­re Vo­gel nennt sei­ne Kri­ti­ker „Ohr­fei­gen­ge­sich­ter“und „Lo­ser“

Der is­la­mis­ti­sche Pre­di­ger äu­ßert sich in ei­nem Vi­deo zur Meldung, sein Va­ter sei ein Hells An­gel.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON GABI PE­TERS

Er re­det sich re­gel­recht in Ra­ge: Pier­re Vo­gel hat sich jetzt im In­ter­net zu der Meldung ge­äu­ßert, sein Va­ter sei ein Hells An­gel. Der is­la­mis­ti­sche Pre­di­ger gibt in ei­nem Vi­deo zu, dass sein Va­ter dem be­rüch­tig­ten Ro­cker­club an­ge­hört. Das sei aber schon seit Jah­ren be­kannt. Die Me­di­en hät­ten nur wie­der nach ei­ner Sto­ry ge­sucht, um ihm zu scha­den, nach­dem es mit dem IS nicht ge­klappt ha­be.

Nicht die Woh­nung sei­nes Va­ters sei bei der Groß­raz­zia ge­gen die Hells An­gels im April ge­stürmt wor­den, son­dern sei­ne Woh­nung, sagt der is­la­mis­ti­sche Pre­di­ger. Über De­tails wer­de er spä­ter spre­chen. Auch da hät­ten die Ein­satz­kräf­te wohl ge­dacht, ihn krie­gen zu kön­nen.

„Op­fer, Lo­ser, Ohr­fei­gen­ge­sich­ter, die sich nicht in die Dis­co trau­en, weil sie Angst ha­ben, ge­schla­gen zu wer­den, de­nen die Freun­din von Tür­ken aus­ge­spannt wur­de, die frü­her in der Schu­le nichts zu sa­gen hat­ten...“, nennt Pier­re Vo­gel die­je­ni­gen, die im In­ter­net die Meldung über sei­nen Va­ter mit „Der Ap­fel fällt nicht weit vom Stamm“kom­men­tier­ten. Frü­her hät­ten sich sol­che Leu­te „ei­nen Strick ge­nom­men“, heu­te wür­den sie sich 20 Fa­ke-Ac­counts zu­le­gen für ih­ren vir­tu­el­len Amok­lauf.

„Was habt Ihr für Pro­ble­me?“, fragt er in Rich­tung der Me­di­en. „Wür­det Ihr auch ger­ne den Hells An­gels bei­tre­ten und wer­det nur nicht ge­nom­men, weil Ihr Lu­schen seid?“Dass er sich mit sei­nem Va­ter trotz al­lem gut ver­ste­he, sei ein Zei­chen „ge­leb­ter To­le­ranz“, auch wenn es kei­ne Al­li­anz mit den Ro­ckern ge­ben kön­ne.

Von Pier­re Vo­gel gibt es auch wie­der viel Me­dien­schel­te. „Da wird viel Schrott ge­la­bert.“Dass er sich von dem IS-Ter­ror dis­tan­ziert und die An­schlä­ge in Pa­ris ver­ur­teilt ha­be, dar­über wer­de nicht be­rich­tet.

Pier­re Vo­gel ist häu­fig in Mön­chen­glad­bach als Pre­di­ger un­ter­wegs. Öf­fent­lich trat er zu­letzt im Fe­bru­ar 2014 auf dem Al­ten Markt auf, wo er in sei­ner über ein­stün­di­gen Re­de noch ein­mal die Er­eig­nis- se in Mön­chen­glad­bach vor mehr als drei Jah­ren auf­griff, als die Plä­ne der Sala­fis­ten, in Ei­cken ei­ne Is­lam­schu­le auf­zu­ma­chen, schei­ter­ten.

FOTO: ILGNER

Pier­re Vo­gel bei sei­nem Auf­tritt auf dem Al­ten Markt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.