Nicht zu fas­sen

Rheinische Post Moenchengladbach - - LESERBRIEFE - Wil­li K.J. Holt­wick 47259 Duis­burg

Ja, was ha­ben wir denn jetzt? Deutsch­lands Un­ter­gang? Ich fass es nicht! Da wird über Jahr­zehn­te ei­ne ur­sprüng­lich durch­aus sinn­vol­le und stil­vol­le Ver­an­stal­tung von ver­ant­wor­tungs­lo­sen Funk­tio­nä­ren(im­mer grö­ßer, im­mer prunk­vol­ler, im­mer teu­rer) von ge­dop­ten ver­meint­li­chen Sport­grö­ßen, von PR-gei­len De­s­po­ten an die Wand ge­fah­ren und da stim­men ernst­zu­neh­men­de Zeit­ge­nos­sen ein Kla­ge­lied an, wenn mün­di­ge, ver­ant­wor­tungs­vol­le Bür­ger die­sem mil­li­ar­den­schwe­ren Event, was auch noch der Steu­er­zah­ler zu be­rap­pen hät­te, ei­ne Ab­fuhr er­teilt! Lasst uns mit dem Geld un­se­re Kin­der­gär­ten, Schu­len und Uni­ver­si­tä­ten auf Vor­der­mann brin­gen. Be­treibt da­von öf­fent­li­che Sport­an­la­gen wie kos­ten­güns­ti­ge Schwimm­hal­len. Lasst uns die Flücht­lin­ge ver­nünf­tig mit ent­spre­chend be­zahl­ten Be­treu­ern in­te­grie­ren, lasst uns in den Kri­sen­ge­bie­ten men­schen­wür­di­ge Ver­hält­nis­se schaf­fen, und, und, und!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.