Je­der sieb­te Mensch sah das WM-Fi­na­le 2014

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

ZÜ­RICH (sid) Knapp 18 Mo­na­te nach dem Fi­na­le der Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft 2014 zwi­schen Deutsch­land und Ar­gen­ti­ni­en ver­mel­det der Welt­ver­band TV-Reich­wei­ten­re­kor­de. Nach Er­he­bung der Fi­fa und des Part­ners Kant­ar Me­dia ver­folg­ten am 13. Ju­li 1,013 Mil­li­ar­de Men­schen das End­spiel, was et­wa ei­nem Sieb­tel der Welt­be­völ­ke­rung ent­spricht. Da­von sei­en 695 Mil­lio­nen min­des­tens 20 Mi­nu­ten am Bild­schirm da­bei ge­we­sen, was ei­ner Stei­ge­rung von zwölf Pro­zent ge­gen­über dem Fi­na­le von 2010 ent­spre­che. Ins­ge­samt er­reich­te das Tur­nier in Bra­si­li­en laut den Er­he­bun­gen 3,2 Mil­li­ar­den Men­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.