HSV-Hand­bal­ler stel­len In­sol­venz­an­trag

Rheinische Post Moenchengladbach - - SPORT -

HAM­BURG (sid) Der fi­nan­zi­ell schwer an­ge­schla­ge­ne Hand­bal­lBun­des­li­gist HSV Ham­burg hat ei­nen In­sol­venz­an­trag ge­stellt. Dies be­stä­tig­te das Amts­ge­richt Ham­burg am Mitt­woch. Der Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger von 2013 hat­te bis zu­letzt auf ei­ne Ret­tung durch Mä­zen Andre­as Ru­dolph ge­hofft. Der Gang in die In­sol­venz wür­de nicht au­to­ma­tisch ei­nen Zwangs­ab­stieg be­deu­ten. Im Fal­le ei­ner In­sol­venz dürf­te der HSV laut Sta­tu­ten der HBL mit ei­nem Ab­zug von zwölf Punk­ten be­straft wer­den. Die Exis­tenz des Klubs wä­re in höchs­ter Ge­fahr, ei­ne Li­zenz für die kom­men­de Sai­son höchst un­wahr­schein­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.