NRW-Grüne für hö­he­re Sprit­steu­er

Rheinische Post Moenchengladbach - - POLITIK -

DÜSSELDORF (hüw) Der wirt­schafts­po­li­ti­sche Spre­cher der Grü­nen im Land­tag, Rei­ner Prig­gen, hat sich für die Her­auf­set­zung der Ener­gie­steu­er (Mi­ne­ral­öl­steu­er) um ei­nen Cent pro Li­ter aus­ge­spro­chen. Mit dem Auf­kom­men sol­le die Elek­tro­mo­bi­li­tät ge­för­dert wer­den, sag­te der frü­he­re Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de. Auch NRW-Um­welt­mi­nis­ter Jo­han­nes Rem­mel (Grüne) sprach sich an­läss­lich der Ver­ab­schie­dung des Kli­ma­schutz­pla­nes für ei­ne stär­ke­re För­de­rung der Elek­tro­mo­bi­li­tät aus; auf Prig­gens Vor­stoß ging er al­ler­dings nicht ein. Ver­tre­ter von CDU und FDP kri­ti­sier­ten, dass Rot-Grün mit dem Kli­ma­schutz­plan den fal­schen Weg ge­he. Die Pi­ra­ten im Land­tag for­dern ei­nen vor­ge­zo­ge­nen Aus­stieg aus der Braun­koh­le­ver­stro­mung bis 2030.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.