Zins­wen­de in den USA treibt den Dax an

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

FRANKFURT (dpa) Nach der lang­er­war­te­ten Zins­wen­de in den USA hat es am deut­schen Ak­ti­en­markt deut­li­che Kurs­ge­win­ne ge­ge­ben. Wie schon zu­vor an der Wall Street und in Asi­en re­agier­ten die An­le­ger er­leich­tert auf die mo­de­ra­te Zins­an­he­bung der US-No­ten­bank Fed. Der Dax stieg um 3,16 Pro­zent auf 10800 Punk­te. Da­mit hat er ei­nen gu­ten Teil sei­ner Ver­lus­te aus der ers­ten Mo­nats­hälf­te wie­der wett­ge­macht. Der M-Dax der mit­tel­gro­ßen Ak­ti­en­wer­te rück­te um 1,7 Pro­zent auf 21019 Punk­te vor. Das bil­li­ge Geld der No­ten­ban­ken treibt seit Jah­ren die Ak­ti­en­märk­te. Die Fed hat nun zwar wie er­war­tet die Zins­wen­de ein­ge­lei­tet und den Leit­zins auf ei­ne Span­ne zwi­schen 0,25 und 0,50 Pro­zent an­ge­ho­ben. Aber die Märk­te re­agier­ten auf die be­schei­de­ne An­he­bung mit Zuf­rie­den­heit. Und deut­sche Ak­ti­en könn­ten von der Zins­er­hö­hung oh­ne­hin pro­fi­tie­ren, weil die­se den Dol­lar­kurs trei­ben und da­mit deut­sche Ex­por­te in die USA at­trak­ti­ver ma­chen könn­te. Ent­spre­chend ge­hör­ten bei­spiels­wei­se die Ak­ti­en von Au­to­bau­ern zu den Ge­win­nern des Ta­ges.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.