Rei­net­ten-He­fe­krap­fen

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

Für vier Per­so­nen: Krapf­enteig: 300 g Wei­zen­mehl Typ 405, 150 g hand­war­me Milch, 30g Zu­cker, 20 g He­fe (½ Wür­fel), 30 g streich­fä­hi­ge But­ter, 1 Ei, 1 Ei­gelb, 5 g Salz, Mark ei­ner Va­nil­le­scho­te, Abrieb ei­ner Bio-Zi­tro­ne, Ei­ne Pri­se Kar­da­mom (ge­mah­len, et­wa das Vo­lu­men von zwei Kaf­fee­boh­nen), 50 g gut ab­ge­tropf­te, ein paar Ta­ge zu­vor in Ja­mai­ca- Rum (70%) ein­ge­leg­te Ro­si­nen, 120 g Ap­fel­wür­fel, (Rei­net­ten oder Cox

Oran­ge) Frit­tier­fett 1500 ml Cal­va­dos-Zimt-Schaum: 100 ml sü­ßer Ap­fel­wein, 70 g Zu­cker, drei Ei­gelb, 20 ml Cal­va­dos, 1 Es­pres­so­l­öf­fel ge­mah­le­ner Zimt

selbst ge­mach­tes Ap­fel­ge­lee Man braucht ei­ne Frit­teu­se zum Aus­ba­cken oder ei­nen ho­hen Topf. Zu höchs­tens 1/3 mit Frit­tier­fett oder Öl fül­len, min­des­tens 1500 ml. Mit der Hälf­te des Mehls und Milch, Zu­cker und He­fe ei­nen Vor­t­eig ma­chen und ei­ne St­un­de im War­men ar­bei­ten las­sen. Rest­li­ches Mehl mit But­ter, Ei, Ei­gelb, Salz, Va­nil­le und Zi­tro­ne ver­kne­ten. Noch­mals et­wa ei­ne St­un­de ge­hen las­sen. Die gut tem­pe­rier­ten Ap­fel­wür­fel und Ro­si­nen nun vor­sich­tig und nicht zu lan­ge un­ter den Teig kne­ten, da­mit die Früch­te nicht zer­rie­ben wer­den. Noch­mals ge­hen las­sen, bis das Vo­lu­men sich um gut die Hälf­te ver­grö­ßert hat. Mit zwei Sup­pen­löf­feln un­för­mi­ge klei­ne Teig­stü­cke von der Grö­ße ei­nes hal­ben Hüh­ner­eis ent­neh­men, und dicht an der Ober­flä­che in das hei­ße Fett glei­ten las­sen. Das Fett darf nicht zu heiß und nicht zu kalt sein. 170° C sind ide­al. Da die Krap­fen

Ap­fel und Zimt sind zwei Part­ner, die per­fekt har­mo­nie­ren und den Ge­nie­ßer durch die Win­ter­zeit

be­glei­ten. Zum Ser­vie­ren gibt ein Löf­fel­chen haus­ge­mach­tes Ap­fel­ge­lee hin­zu oder und ei­nen Cal­va­dosZimt­schaum. Da­für 100 ml sü­ßen Ap­fel­wein – oder auch

sü­ßer Mar­sa­la, wei­ßer Port oder Sher­ry – mit 70 g Zu­cker und drei Ei­gel­ben über dem hei­ßen Was­ser­bad auf­schla­gen und wie ei­ne Za­baio­ne fer­tig­stel­len. Zum Schluss 20 ml Cal­va­dos und ei­nen Es­pres­so­l­öf­fel ge­mah­le­nen

un­ter­rüh­ren.“Zimt wäh­rend des Ba­ckens be­acht­lich an Vo­lu­men zu­le­gen, im­mer nur so viel Krapf­enteig hin­ein­ge­ben, dass nur gut die hal­be Ober­flä­che des Öl­ba­des mit Krap­fen be­deckt ist. Nach hal­ber Back­zeit mit Holz­löf­fel wen­den. Die Back­zeit be­trägt je nach Grö­ße ca. fünf bis sie­ben Mi­nu­ten. Auf Kü­chen­krepp ab­tup­fen und mit Staub­zu­cker be­streu­en. kocht in sei­nem Re­stau­rant „Al­te Vil­la Ling“in Vier­sen. Al­le Re­zep­te des Jah­res fin­den Sie in un­se­rem E-Book. Es kos­tet 1,49 Eu­ro und kann hier run­ter­ge­la­den wer­den: www.rp-online.de/ koch­zeit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.