EWMG kauft den Rhe­ydter Bahn­hof

Rheinische Post Moenchengladbach - - PANORAMA -

(web) Von ei­nem Kauf­preis von ei­nem Eu­ro war im­mer die Re­de. Es ist deut­lich mehr: 150.000 Eu­ro zahlt die EWMG für das Ge­bäu­de des Rhe­ydter Haupt­bahn­hofs. Aber was den Preis nach oben ge­trie­ben hat, sind die zu­künf­tig noch flie­ßen­den Miet­ein­nah­men. An ih­nen wird die Bahn be­tei­ligt. Denn wäh­rend Gut­ach­ter, die al­le die in NRW den Kom­mu­nen zum Kauf an­ge­bo­te­nen Bahn­hö­fe un­ter­such­ten, dem Ge­bäu­de ei­nem gen Null ten­die­ren­den Wert zu­bil­lig­ten, ging die Deut­sche Bahn AG von ei­nem hö­he­ren Buch- wert aus. Doch Preis und sei­ne Ver­rech­nung sind kei­ne The­men mehr. Ent­schei­den­der ist: Was pas­siert mit dem sa­nie­rungs­be­dürf­ti­gen Ge­bäu­de? Ein rund 400.000 Eu­ro teu­rer Ab­riss schien der ein­zi­ge Weg zu sein. Aber Bau­de­zer­nent Gregor Bo­nin sieht durch­aus Chan­cen, zu­min­dest ei­nen Teil des Alt­baus zu er­hal­ten. Das ge­sam­te Ge­län­de soll städ­te­bau­lich und kon­zep­tio­nell über­plant wer­den. Ein In­ves­tor, al­so nicht Stadt oder EWMG, soll das Vor­ha­ben um­set­zen. Da­für set­zen sich auch die Grü­nen ein. Sie for­dern, dass da­bei die Qua­li­tät der spä­te­ren Nut­zung ent­schei­den­des Kri­te­ri­um sein muss. Die Lin­ke will, dass Bür­ger in den Pla­nungs­pro­zess ein­ge­bun­den wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.