Hier blitzt es am häu­figs­ten

Fünf kom­bi­nier­te Rot­licht- und Ge­schwin­dig­keits-Über­wa­chungs­an­la­gen gibt es mitt­ler­wei­le in der Stadt. Aber nir­gend­wo wer­den so vie­le Ver­kehrs­sün­der er­wischt wie an der Kor­schen­broi­cher Stra­ße.

Rheinische Post Moenchengladbach - - LOKALES - VON GABI PE­TERS

Am 17. Sep­tem­ber wur­de der neue Rot­licht­blit­zer an der Kreu­zung Kor­schen­broi­cher-, Brei­ten­bach- und Prin­zen­stra­ße scharf ge­stellt. Kaum wa­ren drei Mo­na­te um, hat die An­la­ge schon 1550 Ver­kehrs­sün­den fest­ge­hal­ten. Was folg­te, wa­ren Kn­öll­chen, Buß­gel­der, Punk­te und Fahr­ver­bo­te. Die gab es auch an den an­de­ren vier kom­bi­nier­ten Über­wa­chungs­an­la­gen. Aber nir­gend­wo „blitzt“es so oft wie an der Kor­schen­broi­cher Stra­ße.

136 Ver­stö­ße wur­den al­lei­ne am ers­ten Wo­che­n­en­de nach der In­be­trieb­nah­me fest­ge­hal­ten. 20 Au­to­fah­rer fuh­ren bei Rot­licht über die Kreu­zung. 116 wa­ren zu schnell. Die Spit­zen­rei­ter wur­den mit 90 km/h und 80 km/h ge­mes­sen, ob­wohl dort Tem­po 50 gilt. Au­ßer­dem fuh­ren sie noch bei „Dun­kel­rot“über die Am­pel. Weil die Licht­zei­chen­an­la­ge län­ger als ei­ne Se­kun­de rot zeig­te, be­ka­men die Ver­kehrs­sün­der ei­nen Mo­nat Fahr­ver­bot, zwei Punk­te in Flens­burg und ei­nen Buß­geld­be­scheid über 200 Eu­ro.

Als Zah­len­ver­gleich: Die Ge­schwin­dig­keits-Über­wa­chungs­an­la­ge an der Wald­nie­ler Stra­ße, die im Sep­tem­ber 2013 „scharf“ge­stellt wur­de, er­fass­te 2000 Ver­kehrs­ver­stö­ße in ei­nem knap­pen Jahr – um ge­nau zu sein vom 1. Ja­nu­ar bis zum 15. De­zem­ber die­ses Jah­res. An der Li­mi­ten­stra­ße, eben­falls seit mehr als zwei Jah­ren in Be­trieb, blitz­te es im glei­chen Zei­t­raum 2700-mal.

Wie an der Kor­schen­broi­cher Stra­ße ste­hen auch an der Flieth­stra­ße und an der Wil­helm-Schif­fer­Stra­ße neue High-Tech-Säu­len, die so­wohl Ra­ser als auch Rot­licht­sün­der di­gi­tal auf meh­re­ren Fahr­spu­ren er­fas­sen. An der Flieth­stra­ße – seit 6. No­vem­ber die­ses Jah­res in Be­trieb – wur­den bis zum 15. De­zem­ber 350 Ver­stö­ße er­fasst, an der

6900 Ver­kehrs­sün­den wur­den in die­sem Jahr von den fünf Rot­licht

blit­zern er­fasst

Wil­helm-Schif­fer-Stra­ße (ein­ge­schal­tet seit 18. No­vem­ber) wa­ren es 300 Ver­kehrs­ver­ge­hen – nur Tem­po­ver­stö­ße. Ins­ge­samt ha­ben die fünf An­la­gen 6900 Ver­kehrs­ver­ge­hen er­fasst. Die fünf Rot­licht­blit­zer sol­len nicht nur da­zu bei­tra­gen, dass lang­sa­mer ge­fah­ren wird, sie sol­len der Stadt auch jähr­li­che Ein­nah­men von mehr als ei­ner Mil­li­on Eu­ro brin­gen.

Al­ler­dings hat die Er­fah­rung auch ge­zeigt: Die Au­to­fah­rer mer­ken sich die Stand­or­te der Über­wa­chungs­an­la­ge und fah­ren dort vor­sich­ti­ger.

Als die ers­ten Rot­licht­blit­zer in der Stadt an der Li­mi­ten- und an der Wald­nie­ler Stra­ße in­stal­liert wur­den, blitz­te es an bei­den Stel­len im Mo­nat zu­sam­men bis zu 1000-mal, spä­ter wa­ren es nur noch 800 „Blit­ze“, jetzt sind es rund 400.

ARCHIVFOTO: ILGNER

Im Sep­tem­ber die­ses Jah­res wur­de die High-Tech-Über­wa­chungs­an­la­ge an der Kor­schen­broi­cher Stra­ße in­stal­liert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.