Weih­nachts­fei­er für Er­werbs­lo­se: Ein­satz für ein paar St­un­den Glück

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE - VON KLE­MENS ZIRN­GIBL

STADT­MIT­TE Für ei­ne kur­ze Zeit ein­fach ein­mal den All­tag ver­ges­sen: Die­ses Er­leb­nis war am Don­ners­tag mehr als 100 Ar­beits­su­chen­den und de­ren An­ge­hö­ri­gen bei ei­ner Weih­nachts­fei­er des Ar­beits­lo­sen­zen­trums Mön­chen­glad­bach ver­gönnt. In fei­er­li­cher und aus­ge­las­se­ner Stim­mung ge­nos­sen die Gäs­te ne­ben al­ler­hand Le­cke­rei­en auch ein ab­wechs­lungs­rei­ches gramm.

Die Be­wir­tung ha­ben da­bei die Mit­ar­bei­ter des Ar­beits­lo­sen­zen­trums höchst­per­sön­lich über­nom­men – so­wohl Vor­stands­mit­glie­der als auch Karl Sas­serath, Lei­ter der Ein­rich­tung, pack­ten mit an. „Weih­nach­ten hat in un­se­rer Kul­tur ei­nen sehr ho­hen Stel­len­wert. Des­halb wol­len wir, dass auch Men­schen oh­ne Ein­kom­men ein ver­nünf­ti­ges

Abend­pro- Fest fei­ern kön­nen“, sagt Sas­serath über die Ver­an­stal­tung, die sich aus­schließ­lich über Spen­den fi­nan­ziert. Die Rä­um­lich­kei­ten stell­te das Ma­ria-Hilf-Kran­ken­haus zur Ver­fü­gung, wäh­rend die Städ­ti­schen Kli­ni­ken Rhe­ydt die Spei­sen lie­fer­ten. So­gar ein Christ­baum hat­te sich bei ei­ner ört­li­chen Gärt­ne­rei ge­fun­den.

Für das Rah­men­pro­gramm mel­de­te sich das Quar­tett der Nie­der­rhei­ni­schen Sym­pho­ni­ker mit ei­nem Flö­ten­quar­tett von W.A. Mo­zart. Da­nach gab es Weih­nachts­ge­schich­ten, vor­ge­tra­gen von Pfar­rer Al­bert Dam­blon. An­schlie­ßend war ge­mein­sa­mes Sin­gen an­ge­sagt. Den letz­ten Hö­he­punkt stell­te dann der Auf­tritt von Mo­ni­ka Hint­sches, Ka­ba­ret­tis­tin und Mit­ar­bei­te­rin des Ar­beits­lo­sen­zen­trums, dar. „Wir ha­ben hier in Glad­bach ei­ne sehr gro­ße so­zia­le Tra­di­ti­on. Vie­le Men­schen tun Gu­tes, meist im Ver­bor­ge­nen“, be­tont Karl Sas­serath. Aus die­sem Grund kön­ne man die Fei­er zur Ad­vents­zeit über­haupt je­des Jahr rea­li­sie­ren.

„Der Auf­wand ist zwar im­mer hoch. Aber für die Freu­de in den Ge­sich­tern lohnt es sich al­le­mal“, er­zählt Vor­stands­mit­glied Her­bert Bau­mann.

RP-FOTO: RAUPOLD

Karl Sas­serath (Mit­te), Lei­ter des Ar­beits­lo­sen­zen­trums, be­dient bei der Weih­nachts­fei­er für Ar­beits­su­chen­de sei­ne Gäs­te selbst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.