Wunsch­zet­tel für 2016

Rheinische Post Moenchengladbach - - KINDERSEITE -

Lie­ber Weih­nachts­mann, wenn ich mir für das neue Jahr et­was wün­schen dürf­te, fie­le es mir nicht schwer: Ganz oben auf mei­ner Wun­sch­lis­te stün­de die bes­se­re Ab­stim­mung zwi­schen Bund, Land und Kom­mu­nen.

Der Bund be­schließt die Miet­preis­brem­se und das Be­stel­ler­prin­zip, das Land setzt dies dank­bar um und denkt den­noch laut bö­ser Un­ken­ru­fe schon wie­der über ei­ne Er­hö­hung der Grund­er­werb­steu­er nach (bit­te nicht!). Kom­mu­nen oder Städ­te wie Düsseldorf ver­hed­dern sich in­des in ei­nem nicht klar de­fi­nier­ten Hand­lungs­kon­zept Woh­nen. Mit die­sem we­nig weih­nacht­li­chen Drei­klang wird in Zei­ten von knap­pem Wohn­raum und wach­sen­den In­nen­städ­ten den In­ves­to­ren das Le­ben schwer ge­macht, statt mit An­rei­zen den Woh­nungs­bau an­zu­kur­beln. Schö­ne Be­sche­rung!

Da­bei wür­den wir uns doch schon über Klei­nig­kei­ten freu­en. Dar­über et­wa, dass mehr Grund­stü­cke schnel­ler zur Be­bau­ung frei­ge­ge­ben wür­den. Und dass die Mit­ar­bei­ter im Bau­amt durch mehr Per­so­nal ein we­nig Ent­las­tung er­hiel­ten. Dann könn­ten die Be­ar­bei­tungs­zei­ten ver­kürzt und die Bau­vor­ha­ben be­schleu­nigt wer­den. Gut, dass we­nigs­tens die Zins­ent­wick­lung auf Re­kord­tief an­hält. Al­ler­dings hät­te ich den Wunsch, dass die Ener­gie­ein­spar­ver­ord­nung nicht an­dau­ernd ver­schärft wird. Das führt un­nö­ti­ger­wei­se zu stei­gen­den Bau­prei­sen mit frag­li­chem Er­geb­nis. Ein biss­chen mehr Au­gen­maß tä­te wei­te­ren Vor­schrif­ten gut.

Ich weiß, Wün­sche wer­den ja nur den Klei­nen er­füllt, aber bei ei­nem könn­test du mal ein Au­ge zu­drü­cken: Wir brau­chen bald ei­nen en­ga­gier­ten, neu­en Bau­de­zer­nen­ten für Düsseldorf! Oder viel­leicht mal ei­ne Bau­de­zer­nen­tin?

Tho­mas Schütt­ken

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.