Re­geln für die Be­sich­ti­gung

Ver­mie­ter be­nö­ti­gen ei­nen Grund, um die Woh­nung be­tre­ten zu dür­fen.

Rheinische Post Moenchengladbach - - KINDERSEITE - (

tmn) Ein Ver­mie­ter kann ei­ne Woh­nung nicht je­der­zeit be­sich­ti­gen. Ei­ne ent­spre­chen­de Klau­sel im For­mu­lar­miet­ver­trag, die ihm ein sol­ches Recht ein­räumt, ist un­wirk­sam. Dar­auf weist der Deut­sche Mie­ter­bund (DMB) mit Blick auf ein Ur­teil des Amts­ge­richts Stuttgart - Bad Can­statt (Az.: 6 C 1267/14) hin. Das Ge­richt be­ton­te, dem Ver­mie­ter ste­he kein pe­ri­odi­sches, et­wa al­le ein bis zwei Jah­re zu ge­wäh­ren­des Recht zu, den all­ge­mei­nen Zu­stand der Miet­woh­nung zu kon­trol­lie­ren. Auch wenn der Ver­mie­ter die Woh­nung jah­re­lang nicht be­sich­tigt hat, kann er kei­nen Zu­tritt zur Woh­nung be­an­spru­chen.

An­ders kann es sein, wenn der Ver­mie­ter ei­nen kon­kre­ten und sach­li­chen Grund hat. Dann ist der Mie­ter ver­pflich­tet, den Ver­mie­ter nach ei­ner ent­spre­chen­den Vor­an­kün­di­gung in die Woh­nung zu las- sen. Ein der­ar­ti­ger Grund kann vor­lie­gen, wenn dem Ver­mie­ter Män­gel an­ge­zeigt wer­den und der Ver­mie­ter sich um die Be­sei­ti­gung küm­mern muss, so der Mie­ter­bund. Auch wenn kon­kre­te Ge­fah­ren für die Miet­sa­che dro­hen, ist ei­ne Be­sich­ti­gung zu­läs­sig. Der Ver­mie­ter darf die Woh­nung auch be­tre­ten, wenn die Ver­brauchs­wer­te für die Heiz­kos­ten­ab­rech­nung ab­ge­le­sen wer­den müs­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.