Fünf flot­te Flit­zer för­dern jetzt die Fit­ness

Rheinische Post Moenchengladbach - - STADTTEILE -

(arie) Der Um­gang mit den Go­karts macht Spaß, das ist über­deut­lich. Die Kin­der flit­zen mit den gum­mi­be­reif­ten Tret­mo­bi­len durch den gro­ßen Raum des Ju­gend­zen­trums P12, dass schon das Zu­se­hen Spaß macht. Die Mön­chen­glad­ba­cher Fir­ma Rhenus Lub hat die Go­karts der Stadt als Weih­nachts­ge­schenk für die Kin­der über­ge­ben. „Wir als Stadt kön­nen für den tro­cke­nen Streu­sel­ku­chen sor­gen, aber so et­was ist das Sah­ne­häub­chen“, freut sich Ober­bür­ger­meis­ter Hans Wil- helm Rei­ners, der die Spen­de ent­ge­gen­nimmt. Die fünf Go­karts – al­les un­ter­schied­li­che Mo­del­le, grö­ßer oder klei­ner, mit oder oh­ne Lenk­rad – sind für den Ein­satz im städ­ti­schen Spiel­mo­bil ge­dacht. Das Spiel­mo­bil ist re­gel­mä­ßig in ganz Mön­chen­glad­bach un­ter­wegs. Zum Bei­spiel steht es in den Som­mer­mo­na­ten don­ners­tags auf dem Rhe­ydter Markt. Oder auch am Ge­ro­wei­her. Dann kön­nen sich die Kin­der dort in Zu­kunft auch die Go­karts aus­lei­hen und da­mit Gum­mi ge­ben. „Wir wer­den sie wohl auf ei­nem An­hän­ger trans­por­tie­ren“, sagt So­zi­al­päd­ago­gin Edith Kusch. Denn die Fahr­ge­rä­te sind nicht eben klein, son­dern für Kin­der ab acht Jah­ren ge­eig­net, aber auch Ju­gend­li­che ha­ben mit Si­cher­heit ih­ren Spaß da­mit. Gleich­zei­tig sor­gen die Go­karts für fit­te Kin­der und trai­nie­ren Ko­or­di­na­ti­on, Re­ak­ti­ons­ver­mö­gen und Kraft. „Das sind Spiel­ge­rä­te, die al­le an­spre­chen, Kin­der, die in Mön­chen­glad­bach auf­wach­sen und Kin­der von Flücht­lin­gen“, sagt Dr. Max Rei­ners, In­ha­ber des Un­ter­neh­mens Rhenus Lub. „Das fand ich so über­zeu­gend an die­sem Pro­jekt.“Und durch das Spiel­mo­bil könn­ten sie übe­r­all ein­ge­setzt wer­den, fügt er hin­zu. „Wir spen­den im­mer für Pro­jek­te in Mön­chen­glad­bach und im­mer für Kin­der“, er­gänzt sei­ne Toch­ter Isa­bel­la Klee­schul­te, die das Spen­den­pro­jekt be­treu­te. „Das Spiel­mo­bil ha­be ich schon öf­ters in der Stadt ge­se­hen. So er­rei­chen die Spiel­ge­rä­te al­le Kin­der.“Die Spen­de sei an die Stel­le von Weih­nachts­kar­ten ge­tre­ten. Die Go­karts im Wert von 2600 Eu­ro fan­den so ih­ren Weg ins Spiel­mo­bil. Sie kön­nen für Fes­te und an­de­re Ak­ti­vi­tä­ten auch von an­de­ren Kin­de­r­und Ju­gend­ein­rich­tun­gen aus­ge­lie­hen wer­den. Als Schutz vor Wind und Wetter ist auch noch ein Pavillon da­bei.

FOTO: ISA­BEL­LA RAUPOLD

Rhenus Lub spen­det Stadt mo­bi­le Spiel­ge­rä­te: Un­ter­neh­mer Max Rei­ners mit Kin­dern, die das P12 be­su­chen.

FOTO: MGH

Ni­co­le Pe­ters, die zu­sam­men mit Do­ro­thea Pos­tel-Plum das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus lei­tet, stell­ten das neue Pro­gramm vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.