Air Ber­lin ver­leiht Pi­lo­ten

Rheinische Post Moenchengladbach - - WIRTSCHAFT -

DÜSSELDORF (RP) Im Zu­ge der Spar­maß­nah­men ver­leiht die an­ge­schla­ge­ne Flug­ge­sell­schaft Air Ber­lin rund 90 Pi­lo­ten für ei­nen be­fris­te­ten Zei­t­raum an Part­ner-Air­lines in der gan­zen Welt. Die be­tei­lig­ten Flug­ge­sell­schaf­ten über­neh­men in die­ser Zeit die Ge­häl­ter der Pi­lo­ten. Bis zu drei Jah­re wer­den die Ka­pi­tä­ne und Ers­ten Of­fi­zie­re von Air Ber­lin an­der­wei­tig ein­ge­setzt, an­schlie­ßend ha­ben sie ein Rück­kehr­recht.

„Die Kol­le­gen er­hal­ten die Chan­ce, ei­ne frem­de Kul­tur und den Flug­be­trieb ei­ner an­de­ren Air­line ken­nen­zu­ler­nen“, be­schreibt Flot­ten-Ma­na­ger Frank Glan­der das Pro­gramm im ak­tu­el­len Mit­ar­bei­ter­ma­ga­zin. So sind et­wa 50 Pi­lo­ten für drei Jah­re bei der Part­nerair­line Emi­ra­tes an­ge­stellt, wei­te­re Pi­lo­ten flie­gen vor­über­ge­hend für Bang­kok Air­lines, die tür­ki­sche Pe­ga­sus Air­line oder die chi­ne­si­schen Ge­sell­schaf­ten Tian­jin, Cheng­du und Xi­an­men. Für man­che Pi­lo­ten könn­te der Aus­lands­ein­satz auch zum „Kar­rie­re­sprung“wer­den, wirbt Glan­der in dem Ma­ga­zin.

Die zweit­größ­te deut­sche Flug­li­nie nach der Luft­han­sa macht seit Jah­ren Ver­lus­te. Meh­re­re Sa­nie­rungs­run­den und Chef­wech­sel brach­ten bis­her kei­ne Wen­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.